Feine Sache, prompt vernascht: Marzipan-Kirsch-Taschen.

Eines dieser Dinge, die man stets fertig kauft, doch nie selbst macht, ist Marzipan. Dabei brauchst du dafür gar nicht viele Zutaten, höchstens kräftige Hände und ein wenig Ausdauer. Für dieses Dessert-Schnittchen mit fruchtiger Füllung nimmst du das aber garantiert sehr gerne in Kauf.

Dafür brauchst du (für 4 Portionen):

  • 200 ml Kirschsaft
  • 1 EL Stärke
  • 30 g Zucker
  • 200 g Kirschen aus dem Glas
  • 1 Portion Blätterteig
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 80 g Puderzucker
  • 1 TL Mandelaroma
  • 1/4 TL Vanillearoma
  • 1 TL Bittermandelöl
  • 1 verquirltes Ei

So geht es:

Gib Kirschsaft mitsamt Stärke und Zucker in einen Topf und lasse die Zutaten für fünf Minuten köcheln. Dann kannst du die Kirschen hinzugeben.

Rolle den Blätterteig aus und schneide ihn in acht Portionen. Mithilfe eines sehr kleinen runden Ausstechers piekst du auf der Hälfte der Portionen jeweils drei Kreise untereinander aus.

Mische Mandeln, Puderzucker, Mandel- und Vanillearoma in einer Schüssel. Jetzt kommt der harte Teil, für den du etwas Ausdauer benötigst: Verknete alles so lange, bis du eine zusammenhängende Masse vor dir hast. Fertig ist dein ganz eigenes Marzipan.

Rolle das Marzipan glatt aus und schneide es in vier Platten. Nun legst du auf jede Portion Blätterteig, die nicht durchstochen wurde, eine Platte Marzipan. Gib etwas Kirschmasse auf das Marzipan und bedecke sie mit dem Teig, aus dem die Löcher gestochen wurden.

Fixiere die Ränder noch, indem du sie mit einer Gabel eindrückst. Jetzt bepinselst du die Taschen mit dem Ei und backst sie bei 180 °C für 25 Minuten.

So sehen die Prachtexemplare am Ende aus. Da will man sofort zubeißen!

Bei dem Ein oder Anderen brodeln die kreativen Küchensynapsen bestimmt schon auf Hochtouren, denn die leckeren Taschen könntest du auch mit jedem anderen Obst aus dem Glas zaubern. Und wer mit der Optik spielen will, nutzt andere Ausstecher als Kreise. Wie wäre es mit kleinen Sternen oder Blumen?

Kommentare

Auch interessant