Dieser üppige Apfelkuchen ist eine wahre Obstbombe.

Dies ist das einzig wahre aller Kuchenrezepte – zumindest für alle Fans von Apfel-Zimt-Kombis. Es vereint nämlich die Tradition des „Apple Pie“ aus den USA mit der europäischen Zimtschnecke. Heraus kommt ein zartes Gebäck mit fruchtig-würziger Füllung, dem niemand widerstehen kann. 

Dafür brauchst du:

Für den Teig:

  • 4 fertige Rollen Blätterteig 
  • 2 EL geschmolzene Butter
  • 8 EL Zimt

Für die Füllung:

  • 10 rote Äpfel
  • 170 g Zucker
  • 1 EL Zimt
  • 3 EL Mehl

Für die Garnierung:

  • Zuckerguss

So geht es:

1.) Rolle zunächst einen Blätterteig auf dem dazugehörigen Papier aus, bestreiche ihn mit der flüssigen Butter und streue dann ca. 2 EL Zimt darauf. Anschließend rollst du ihn von einer der langen Seiten her eng auf. Stelle die Rolle kalt und wiederhole die Prozedur mit allen Blätterteigplatten.

2.) Anschließend schneidest du jede Rolle in etwa 20 Stücke.

Lege eine runde, gefettete Pie-Form nun mit den Mini-Rollen von 2 Blätterteigplatten aus. Lege die kleinen „Schnecken“ von innen nach außen und drücke sie dann so fest in die Form, dass sie sich verbinden und zu einem Teigboden bzw. -rand werden. Der Kuchenrand kann ruhig über den Rand der Form hinausstehen.

Danach streichst du die ganze Fläche mit Eigelb ein.

3.) Schäle als Nächstes die Äpfel und schneide sie in schmale Spalten. Streue dann Zucker, Zimt und Mehl darauf und vermische alles sorgfältig, am besten mit den Händen. Verteile dann die Füllung gleichmäßig in der Form.

4.) Die weiteren ca. 40 Rollen verteilst du kreisrund auf einem großen Blatt Backpapier und legst ein zweites Blatt darüber. Walze die Schnecken dann mit einem Nudelholz vorsichtig platt.

5.) Ziehe dann das obere Blatt ab und „stürze“ die Zimtschneckenteigplatte dann als Deckel auf die Apfelfüllung und drücke sie sanft darauf. Ziehe dann das Backpapier ab und schneide den Teig des Kuchendeckels, der über den Rand hinaussteht, ab. Bestreiche die Oberfläche noch einmal mit Eigelb.

Backe den Pie dann 40 Minuten lang bei 180 °C (Ober- und Unterhitze).

6.) Während dein Backwerk anschließend kurz abkühlt, mischst du Zitronensaft mit Puderzucker, um einen Zuckerguss herzustellen. Gib diesen über den Kuchen, indem du einen Löffel damit in Bahnen über den Kuchen schwenkst.

Probiere ihn doch mal aus, den etwas anderen Apfelkuchen. Die Gefahr, dass er mit dieser üppigen Füllung trocken ist, besteht schon mal nicht. Um das Ganze noch ein Stück amerikanischer zu machen, kann man es übrigens mit Vanilleeis oder Schlagsahne servieren. 

Kommentare

Auch interessant