Voller Aroma: Karamellige Backäpfel, die im Ofen aufblühen.

Was für ein Anblick, wenn im Frühjahr die Obstbäume um die Wette blühen! Schade, dass man danach wieder ein Jahr warten muss, um die Bäume in dieser Pracht zu sehen. Um dich ein wenig über diesen Schmerz hinwegzutrösten, erfreue dein Auge und Gaumen an diesem Rezept für verboten leckere Backäpfel. Doch es sind nicht irgendwelche Backäpfel, es sind blühende Backäpfel. Mit ganz viel Fantasie erinnern die vielleicht auch an die Blüten von Obstbäumen.

Dafür brauchst du:

  • 2 Äpfel
  • 2 EL Butter
  • 4 Karamellbonbons (z.B. Muh-Muh Sahne-Toffees)
  • 1 TL Zimt
  • 3 EL brauner Zucker
  • 1 EL Mehl

So geht es:

  1. Schneide den oberen Teil vom Apfel und entferne das Kerngehäuse.
  2. Mit einem kleinen Messer schneidest du zwei Ringe in den so entstandenen Apfelring. Das wird nicht so einfach in einem Zug gehen. Steche das Messer einfach mehrmals in den Apfel und arbeite dich so im Kreis voran.
  3. Drehe den Apfel nun auf den Kopf und schneide ihn auch von oben nach unten ein, so dass Spalten entstehen.
  4. Bringe die Butter zum Schmelzen und mische sie mit Zucker, Zimt und Mehl.
  5. Lege jeweils zwei Karamellbonbons in die ausgehöhlten Äpfel und beträufele sie mit der Zucker-Zimt Mischung.
  6. Dann bäckst du die Äpfel bei 190 Grad Celcius für 25 Minuten.

Wenn du magst, kannst du die heißen Äpfel noch mit einer schön kalten Kugel Vanilleeis servieren. Backäpfel sind eben doch nicht nur was für Weihnachten.

Kommentare

Auch interessant