Ein Berg, den es zu bezwingen gilt: Gefüllte Grill-Kartoffel.

Vulkane haben einen ziemlich üblen Ruf. Ein Wunder ist das aber auch nicht, wenn man bedenkt, dass sie ganze Städte unter sich begraben oder tagelang den gesamten europäischen Flugverkehr lahmlegen. Bei so viel übler Nachrede ist es schwer, vom Gegenteil zu überzeugen. Vielleicht stimmt dich diese leckere Grillkartoffel trotzdem um. Du fragst dich, was sie mit einem Vulkan zu tun hat? Das Endergebnis ist des Rätsels Lösung.

Dafür brauchst du:

  • 6 mittelgroße, festkochende Kartoffeln
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz
  • 100 g gebratenen, gewürfelten Bacon
  • 100 g geriebenen Cheddar
  • 100 g Sour Cream
  • 2 EL geschnittenen Schnittlauch

So geht es:

Schneide von den beiden Enden der Kartoffeln ein kleines Stückchen ab, sodass eine Standfläche entsteht. Mit einem Messer schneidest du dann einen kleinen Kegel aus jeder Kartoffel, dessen Ränder du längs einschneidest.

Beträufele die Kartoffeln mit Olivenöl und streue etwas Salz auf sie. So grillst du die Kartoffeln aufrecht stehend bei 200 °C für 40 Minuten.

Nun füllst du die Kartoffeln mit Bacon, gibst etwas Käse darauf und backst sie weitere 10 Minuten.

Schließlich garnierst du sie mit einem großen Klecks Sour Cream, weiterem Bacon und Schnittlauch.

Unbemerkt kam es auf dem Grill zur Käse-Eruption. Nun bahnt sich die heiße Masse ihren Weg nach unten. Um sie aufzuhalten, gibt es nur einen einzigen Weg: Aufessen. Augen zu und durch – nur nicht die Zunge an der Käse-Lava verbrennen.

Kommentare

Auch interessant