Kartoffelgratin selber machen mit diesem Rezept für saftigen Kartoffel Auflauf mit Bacon

Fans von tierischen Produkten behaupten nicht selten, dass mit Fleischeinlage alles besser schmeckt. Zumindest für dieses Kartoffelgratin ist das definitiv der Fall. 

Dafür brauchst du:

  • 1 kg Kartoffeln, gekocht
  • 80 g Mehl
  • 1 Ei
  • 60 g Butter, geschmolzen
  • 150 g Parmesan, gerieben
  • Salz, Pfeffer
  • 300 g Speck, in Scheiben
  • 250 g Gouda oder Bergkäse, in Würfeln

So geht es:

  1. Die Kartoffeln werden zunächst gestampft. Dann gibst du das Mehl, das Ei, die Butter und den Parmesan hinzu. Zuletzt würzt du mit Salz und Pfeffer.
  2. Danach legst du eine Gugelhupfform mit der Hälfte des Specks so aus, dass sich die Scheiben dabei überlappen und zu beiden Seiten der Form nach oben ragen.
  3. Nun verteilst du 2/3 der Kartoffelmasse gleichmäßig auf dem Speck und drückst mit dem Löffel rundherum eine Furche hinein. 
  4. In diese füllst du nun zunächst den gewürfelten Käse und gibst dann den Rest der Kartoffelmasse darauf, die du anschließend glattstreichst.
  5. Obenauf kommt noch einmal eine Schicht Speck und zum Schluss wird das Gratin bei 160 °C für 35 Minuten gebacken.

Der Speck verleiht dem althergebrachten Gericht das gewisse Etwas. Für Fleischtiger ist es vielleicht die einzig wahre Variante des Kartoffelauflaufs.

Kommentare

Auch interessant