Harmonie aus Zimt und Banane in einem Snack: Bananenbrot am Stiel!

Zwei Dinge sollte man über Bananenbrot wissen: 1. Es ist kein Brot. 2. Es steckt aber trotzdem waschechte Banane drin. Üblicherweise in einer Kastenform gebacken, gibt es hier eine Variante am Stiel – sozusagen „to go“ und für saubere Finger. Das Besondere an ihr? Die Banane ist nicht nur im Teig, sondern auch das Herzstück der kleinen Snacks.

Dafür brauchst du (für 5 Portionen):

  • 5 Bananen
  • 100 g weiche Butter
  • 50 g braunen Zucker
  • 3 Eier
  • 1 TL Vanillearoma
  • eine Prise Salz
  • 300 g Mehl
  • 3 TL Zimt
  • 3 TL Backpulver
  • Öl zum Frittieren

So geht es:

1.) Schäle die Bananen und schneide je ein mehrere Zentimeter langes Stück von Anfang und Ende ab. Lege den Verschnitt beiseite – du wirst ihn noch brauchen – und bohre in jedes große Bananenstück einen Holzstiel. Nun friere die Bananen mitsamt Stiel ein.

2.) Mische Butter, braunen Zucker, Eier, Vanillearoma und Salz mit einem Handrührgerät.

3.) Zerdrücke die noch verbliebenen Bananenanfangs- und -endstücke mit einer Gabel oder püriere sie und gib sie zum Teig. Jetzt siebst du Mehl, Zimt und Backpulver in den Teig.

4.) Fülle den Teig in ein hohes Glas um und tauche die gefrorenen Bananen am Stiel vollständig ein.

5.) Schließlich frittierst du die Portionen. Dafür kannst du sie inklusive Stiel vollständig ins Fett legen.

Die wahrscheinlich kleinsten (und handlichsten) Bananenbrote schmecken sowohl warm als auch kalt. Zum Servieren und Dippen empfehlen wir als Ergänzung jedoch z.B. Nuss-Nougat-Creme, Marmelade oder Karamell. 

Kommentare

Auch interessant