Würstchen im Schlafrock in Oktopusform – ein lustiges Fingerfood-Rezept

Eingeschnittene Würstchen, frittiert oder gebraten, werden zum witzigen Hingucker, wenn sich die geteilten Enden nach außen stülpen. Diese Eigenschaft macht sich unser Rezept zunutze, um einen Snack zu kreieren, der auf jeder Party alle übrigen Gerichte in Lichtgeschwindigkeit in den Schatten stellt.

Dafür brauchst du (für 8 Portionen):

  • 4 Würstchen
  • 50 g Maismehl
  • 50 g Weizenmehl
  • 1 Ei
  • 100 ml Milch
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 40 g Ketchup
  • Öl zum Frittieren
  • 1 gekochtes Ei
  • Mayonnaise
  • einige schwarze Oliven
  • Senf (optional)

So geht es:

  1. Halbiere die Würstchen und schneide jede Hälfte – ausgehend vom rundlichen Ende – dreimal zu zwei Dritteln ein, um die Oktopus-Arme entstehen zu lassen.
  2. Rühre für den Teig Maismehl, Weizenmehl, Ei, Milch, Backpulver und Salz mit einem Schneebesen glatt. Nun mische Ketchup unter den Teig.
  3. Dann tauchst du die halben Würstchen mit ihrer „intakten“ (nicht eingeschnittenen) Seite zu etwa einem Drittel in den Teig und frittierst sie anschließend komplett. Im heißen Öl spreizen sich die eingeschnittenen Würstchenenden. Sollten die Oktopus-Köpfe nach dem Frittieren zu klein ausfallen, kannst du die Würstchen ein weiteres Mal in Teig tunken und nochmals frittieren, bis sie die gewünschte Größe erreicht haben.
  4. Stich für die finale Deko mithilfe eines Trinkhalms Kreise aus dünnen Eierscheiben. Um sie aus dem Halm zu holen, kannst du einfach in ihn pusten. Klebe die Kreise mit etwas Mayonnaise als Augen auf die Köpfe. Nun schneide Pupillen und Münder in verschiedenen Formen aus Oliven und setze so Gesichter zusammen.

Gerne kannst du den Oktopussen witzige Frisuren mit Senf zaubern. So schmecken sie außerdem noch viel besser. Iss die geschickt getarnten Würstchen schnell, ehe sie auf Nimmerwiedersehen im Ozean verschwinden!

Kommentare

Auch interessant