Cheeseburger selber machen – Rezept für leckere Muffins.

Cheeseburger als Fingerfood? Schwierig. Nicht aber, wenn du diesem Rezept folgst: In den Muffins ist zwar alles drin, was auch ein normaler Cheeseburger enthält, die Zubereitung dauert aber bei Weitem nicht so lange und die Küchlein machen beim Essen sicher keine Sauerei. 

Dafür brauchst du (für 6 Stück):

Für den Teig:

  • 1 Packung fertigen Brötchenteig

Für die Füllung:

  • 2 EL Olivenöl
  • 400 g Rinderhackfleisch
  • 1 gewürfelte Zwiebel
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Ketchup
  • 50 g geriebenen Käse

Für den Belag:

  • 12 Scheiben Essiggurken
  • 2 EL Ketchup
  • 6 kleine Scheiben Käse

So geht es:

  1. Bevor du anfängst, die Muffinform mit dem Brötchenteig zu bestücken, gibt es Folgendes zu beachten: Verwendest du eine Silikonform zum Backen, brauchst du sie nicht einzufetten, andere Materialien allerdings schon. Bette also 6 Teigportionen in die vorgesehenen Vertiefungen. Forme dabei eine Mulde in jeder Teigmitte, damit später das Hackfleisch darin Platz findet.
  2. Anschließend brätst du das Hackfleisch kurz in Olivenöl in einer Pfanne an, gibst die Zwiebelwürfel hinzu und schwitzt sie mit an. Danach würzt du mit Salz, Pfeffer und Ketchup. Zum Schluss mischst du den geriebenen Käse unter.
  3. Nun füllst du die Hackfleischmischung mit einem Löffel in die Mulden des Brötchenteigs und gibst die Form für 30 Minuten in den auf 160° C vorgeheizten Backofen.
  4. Wenn die Muffins aus dem Ofen kommen, sollten sie schon ganz schön lecker aussehen. Der Effekt wird noch verstärkt, wenn du sie mit den Mini-Käsescheiben belegst, die darauf schmelzen werden, und sie danach mit jeweils einer Gurkenscheibe und einem Klecks Ketchup dekorierst.

Jetzt steht der Burgerparty nichts mehr im Wege! Lasst es euch schmecken.

Kommentare

Auch interessant