Diese leckere Cookie-Kuppel glänzt mit einem fruchtig-cremigen Inneren!

- WERBUNG -

Wann gibt es das schon mal? Ein süßes Rezept, von dem niemand genau sagen kann, ob es sich um einen sommerlichen Kuppelkuchen, eine Eistorte, ein so genanntes Crumble (etwa „Kekskrümel-Dessert“) oder einfach einen cremigen Nachtisch in Halbkugelform handelt. Aber letzten Endes tut die genaue Definition eigentlich nichts zur Sache. Was zählt, ist der Inhalt. Und wer kann Keksen, Frischkäse-Sahne-Creme mit Schokolade und Beeren schon widerstehen?

Dafür brauchst du:

Für die Hülle:

  • 400 g Mini-Cookies
  • Milch

Für die Füllung:

  • 450 g Frischkäse (z.B. Almette Natur)
  • Saft einer Limette
  • 1 Vanilleschote
  • 600 g geschlagene Sahne
  • 150 g frische Blaubeeren
  • 150 g frische Himbeeren
  • 50 g Mini-Cookies

Zusätzlich brauchst du:

  • 100 g flüssige Vollmilchschokolade
  • 1 fertigen runden Schokokuchenboden (z.B. mit Brownieteig)

So geht es:

1.) Kümmere dich zuerst um die leckere Knusperhülle: Dafür tauchst du ein Cookie nach dem anderen in Milch und legst mit ihnen dann eine mit Frischhaltefolie ausgekleidete große Schüssel aus. Fange am Boden der Schüssel an und lege die kleinen Kekse dicht aneinander bis zum oberen Rand.

2.) Bereite nun die Creme zu, mit der die Schüssel nachher gefüllt wird: Dafür gibst du zunächst den Frischkäse zusammen mit dem Limettensaft in eine Schüssel, kratzt dann das Mark der Vanilleschote aus und gibst es ebenfalls hinzu. Vermische alles sorgfältig, damit sich das Mark gleichmäßig auf die Creme verteilt.

Hebe dann vorsichtig die Schlagsahne unter und gib die Beeren auf die Creme. Anschließend bröselst du die zweite Portion Cookies darauf. Vermische dann alles noch einmal gründlich.

3.) Jetzt wird die Kuppel gefüllt: Gib dafür etwa ein Drittel der Creme in die Schüssel und streiche sie glatt. Führe dann die flüssige Schokolade mit einem Löffel in Bahnen über die ganze Oberfläche. Drehe die Schüssel um 90 Grad und wiederhole dies, sodass du ein schönes kariertes Muster erhältst. 

Gib nun das zweite Drittel der Creme in die Schüssel und streiche sie ebenfalls glatt. Kreiere nun nochmal das Muster mit der restlichen Schokolade. Als letzte Schicht für die Füllung kommt die übrige Creme obenauf. Streiche auch diese Portion glatt.

4.) Setze nun den Schokokuchenboden auf dein Werk und stelle es für 4 Stunden ins Gefrierfach. Stürze die Kuppel anschließend auf einen Teller, schneide sie an und genieße!

An diesem phänomenalen und gleichzeitig einfachen Rezept hätte nicht nur das Krümelmonster seine Freude. Aufgrund der frischen Creme und der beerigen Füllung liegt es außerdem nicht zu schwer im Magen. Und da die Kuppel gekühlt genossen wird, ist sie auch perfekt für den Verzehr bei höheren Temperaturen geeignet.

Kommentare

Auch interessant