Besser als bei Mutti: gefüllte Paprikaringe aus der Pfanne.

Hat deine Mutter auch die besten gefüllten Paprika der Welt gezaubert, doch selbst verzweifelst du regelmäßig an ihnen? Wenn du zweimal bejaht hast, rettet dich folgendes Rezept aus der Patsche. Einmal gegessen, und Muttis schnöde Paprika verstauben für immer in der grauen Vergangenheit.

Dafür brauchst du (für 4 Portionen):

  • 2 Paprika
  • 400 g Rinderhack
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 1 gewürfelte Knoblauchzehe
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 EL Semmelbrösel
  • 60 g geriebenen Parmesan
  • Pflanzenöl
  • 100 g Tomatensoße
  • 100 g geriebenen Käse

So geht es:

  1. Wasche die Paprika und schneide sie in ingesamt vier dicke Ringe, aus denen du die Kerne entfernst. Anfangs- und Endstücke der Paprika schneidest du in kleine Würfel.
  2. Gib das Hackfleisch mit allen Gewürzen, Knoblauch, Semmelbröseln und Parmesan in eine große Schüssel und mische die Zutaten gründlich. Dann teilst du die Masse gleichmäßig auf die Paprikaringe auf und füllst sie.
  3. Gib die gefüllten Paprikaringe in eine Pfanne mit erhitztem Öl und brate sie von beiden Seiten.
  4. Nun legst du die Ringe auf ein Backblech, gibst auf jeden eine Portion Tomatensoße und darauf den geriebenen Käse. Im Ofen werden sie bei 150 °C für 30 Minuten gebacken.

Vielleicht ist das die perfekte Gelegenheit, deine Mutti mal wieder zum Essen einzuladen? Spätestens jetzt kann sie sich sicher sein, dass du auch allein zurechtkommst. Du weißt ja, wie Mütter sind.

Kommentare

Auch interessant