Was darf's zum Abendbrot sein? Blumenkohlauflauf mit Serrano-Schinken!

Vorwurfsvoll starrt dich der Blumenkohl aus dem Gemüsefach an, der dort bereits seit einigen Tagen auf neue Abenteuer wartet. Zucchini, Tomaten und Brokkoli wurden schon lange verkocht, doch der Kohl liegt immer noch einsam im Kälteschlaf. Um seinem Schicksal schnell eine positive Richtung zu geben, liefert dieses Rezept genussvolle Inspiration.

Dafür brauchst du:

  • 1 Blumenkohl
  • 20 g Butter
  • 25 g Mehl
  • 400 ml Milch
  • Salz und Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 50 g geriebenen Cheddar
  • 100 g geriebenen Mozzarella
  • 6 Scheiben Serrano-Schinken

So geht es:

  1. Putze den Blumenkohl, trenne die Röschen ab und blanchiere sie rund 10 Minuten in heißem Wasser. Danach lässt du sie abtropfen und gibst sie in eine Auflaufform.
  2. Schmilz die Butter in einem Topf, füge Mehl und Milch hinzu und rühre dabei ständig um, damit du Klümpchen vermeidest. Würze die Béchamelsoße mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss.
  3. Als nächstes fügst du Cheddar und Mozzarella zur Soße hinzu und rührst diese so lange, bis sich die Käsefäden vollständig aufgelöst haben. Dann gießt du die Soße über den Blumenkohl.
  4. Halbiere die Schinkenscheiben und rolle sie zu Röhrchen auf, die du zwischen den Blumenkohl steckst. Nun wird der Auflauf bei 190 °C für 12 Minuten gebacken. 

Ein schöneres Schicksal hättest du dem Blumenkohl nicht bereiten können. Von Käsesoße umschmeichelt und Schinken liebkost, macht er es sich im Ofen gemütlich, während du genussvollen Fantasien vom nahenden Futtern nachhängst.

Kommentare

Auch interessant