Dunkle, cremige Schönheit mit dicken Nüssen: Nutella-Käsekuchen.

Wenn es voll was auf die Nüsse gibt, bedeutet das eigentlich nichts Gutes. Aber nur eigentlich. Bei diesem Käsekuchen machen wir mal eine ganz große Ausnahme und langen mit beiden Händen richtig in die Haselnüsse und das Nutella-Glas. Käsekuchen muss eben nicht immer mit nur mit klassisch heller Creme daherkommen, sondern kann sich auch mal als exotische Schönheit im dunklen Gewand präsentieren.

Dafür brauchst du:

  • 250 g Butterkekse
  • 110 g flüssige Butter
  • 400 g Nutella
  • 18 Haselnüsse
  • 500 g Frischkäse
  • 1⁄2 Tasse Puderzucker
  • Vanille-Extrakt
  • 4 geviertelte Ferrero Rochers
  • 50 g bunte Zuckerstreusel

So geht es:

  1. Butterkekse im Mixer zerkleinern. Geschmolzene Butter und 1 EL Nutella unterheben. 3⁄4 Tasse Haselnüsse hinzugeben und erneut im Mixer zerkleinern.
  2. Backblech mit Backpapier bedecken und den Teig glatt darauf verteilen. 1 Stunde kalt stellen.
  3. In einer großen Schüssel Frischkäse, Puderzucker und Vanille-Extrakt vermengen. Nutella mit dem Mixer unterheben.
  4. Auf dem gekühlten Teig verteilen. Das Ganze für 1 Stunde kalt stellen.
  5. Die gekühlte Masse mit dem Backpapier aus dem Blech heben. In Stücke zerschneiden. Mit dem Spritzbeutel kleine Nutella Kleckse auf die Brownies geben. Mit Haselnüssen, Rochers und Streuseln dekorieren.

Mannomann, beim Anblick der dunklen Schoko-Nuss Portiönchen bekommen die Worte „heiße Schnitte“ plötzlich eine ganz andere Bedeutung. Und ganz egal, mit welchen Sprüchen du der hier kommst: Um deine Nüsse musst du nicht fürchten, die Nüsse haben dich und deinen Appetit zu fürchten!

Kommentare

Auch interessant