Ach, du dickes Ei! Die Avocado-Überraschung überzeugt mit Füllung.

Lange Zeit nur als gewürzter Dip bekannt und genutzt, entdecken mehr und mehr Menschen die Vorzüge und Vielfältigkeit der Avocado. So kann man die weiche grüne Frucht sowohl in süßen als auch deftigen Speisen einsetzen. Man kann sie zu Cremes für Brote, Salate und zum Dippen nutzen, aber auch als filetierte Stücke auf dem Grill oder paniert. Doch ihr größter Pluspunkt ist, dass sie herkömmliche Fette wie Butter gekonnt durch ihre Kalorienarmut und ihren Vitaminreichtum ersetzt. Es scheint also nichts dagegen zu sprechen, die zarte Butterbirne einfach mal zum Hauptgericht zu machen.

Dafür brauchst du (für 1 Portion):

  • 1 Avocado
  • 1 Ei (pochiert)
  • 5 Scheiben Bacon
  • etwas Pflanzenöl

So geht es:

Teile die Avocado und entferne den Kern. Vergrößere das so entstandene Loch zusätzlich mit einem Löffel etwa auf Hühnereigröße und entferne außerdem die Schale der Frucht.

Das Ei muss pochiert werden. Das geht am besten mit dieser Methode: Lege ein Stück Frischhaltefolie in ein kleines Schälchen und schlage ein Ei in der Folie auf. Gib acht, dass das Eigelb unversehrt bleibt. Schließe die Folie mit einem Stück Bratenschnur zu einem Säckchen und lege dieses für 4 Minuten in kochendes Wasser. So erhält das Ei die perfekte Form, um in die Avocado zu passen.

Befreie das gekochte Ei aus der Folie und lege es in die Avocado, deren Hälften du nun wieder zusammendrückst.

Um sie fest zu schließen, umwickelst du sie vollständig mit den Baconscheiben.

Zum Schluss wird die Bacon-Avocado in heißem Öl von allen Seiten knusprig gebraten.

Gekonnt inszeniert, darf die dicke Eierüberraschung auf den Tisch.

Vielleicht ist die Avocado-Überraschung genau die richtige Mahlzeit für das Osterfest, immerhin steht bei beidem das Ei im Mittelpunkt – auch wenn man es erst einmal suchen muss. Doch mit Ostergeschenken ist das ja auch nicht anders.

Kommentare

Auch interessant