Niedliche Mini-Windbeutel mit frischen Erdbeeren. Die gehen im Nu weg!

Jedes Jahr hängen sie prall und rot für wenige Wochen im Garten: Erdbeeren. Werden die süßen Früchtchen erstmal reif, kommt man schnell kaum noch hinterher mit dem Verarbeiten. Dann heißt es Marmelade kochen und Kuchen backen. Hier gibt es auch noch eine leckere Idee: niedliche Mini-Windbeutelchen voll gepackt mit roter Beeren-Power.

Dafür brauchst du:

Für die Windbeutel:

  • 80 g Butter
  • 100 ml Milch
  • 100 ml Wasser
  • 10 g Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 125 g Mehl
  • 4 Eier

Für die Füllung:

  • Erdbeeren (Menge je nach Geschmack)
  • 300 g Sahne
  • 40 g Puderzucker
  • 5 g Vanilleextrakt

So geht es:

  1. Erstmal müssen Butter, Milch, Wasser, Zucker und Salz zum Kochen gebracht werden.
  2. Nimm den Topf von der Kochstelle und mische die Zutaten mit dem Mehl.
  3. Nun kochst du die Zutaten weitere ein bis zwei Minuten auf dem Herd und lässt die Masse einen Moment abkühlen.
  4. Danach gibst du einzeln die Eier zum Teig.
  5. Mithilfe einer großen Spritztülle gibst du kleine Tropfen Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Diese bäckst du bei 180 Grad Celcius für 25 bis 30 Minuten.
  6. In der Zwischenzeit kannst du die Sahne mit Puderzucker und Vanilleextrakt mischen und steifschlagen. Außerdem werden die Erdbeeren in dünne Scheiben geschnitten.
  7. Wenn die Windbeutel aus dem Ofen kommen, müssen sie mit einem Zahnstocher an der Unterseite eingestochen werden. Damit entweicht die heiße Luft und die Beutelchen bleiben luftig-locker und zart. Lasse sie nach dem Anstechen am Besten noch ein klein wenig auskühlen.
  8. Schneide die Mini-Windbeutel danach mit einem scharfen Messer auf, gib acht, dass du sie nicht zerdrückst, und fülle sie mithilfe einer feineren Spitztülle mit der Sahne. Darauf kommen einige Scheibchen Erdbeeren, noch ein Klecks Sahne, dann der Deckel des Windbeutels.

Lass es dir schmecken! Die kleinen Windbeutel schmecken bestimmt tausend Mal besser als die vom Bäcker, denn sie sind garantiert mit ganz viel Liebe gebacken. Natürlich schmecken sie auch mit allen anderen Früchten, doch übertreibe es nicht beim Belegen, sonst passt die zweite Hälfte nicht mehr mit rauf.

Kommentare

Auch interessant