Leichtes Rezept erklärt Macarons in Melonenoptik ganz einfach.

Sicher hast du sie bereits irgendwo bunt aufgereiht in einem Schaufenster oder auf einem Markt gesehen: filigran zubereitete Macarons – ein französisches Gebäck aus Baisermasse mit Mandeln. Was man den kleinen Naschereien allerdings nicht ansieht, ist, dass man gar nicht viel braucht, um sie selbst zu machen. Wir empfehlen allerdings etwas Geduld, Sorgfalt und – in diesem Fall – unbedingt eine ruhige Hand.

Dafür brauchst du (für 10 Portionen):

Für die Baisers:

  • 2 Eier
  • 20 g Zucker
  • rosa und grüne Lebensmittelfarbe
  • 90 g gemahlene Mandeln
  • 150 g Puderzucker
  • schwarzen Sesam

Für die Füllung:

  • 100 ml Sahne
  • 200 g geraspelte, weiße Schokolade

So geht es:

  1. Teile das erste Ei in Eigelb und Eiweiß. Das Eiweiß schlägst du mit einem Handrührgerät sehr steif und gibst dabei 10 Gramm Zucker zu. Färbe den Eischnee mit etwas Lebensmittelfarbe in einem kräftigen Rosa ein und siebe 45 Gramm Mandeln und 75 Gramm Puderzucker darauf, um Klumpen im Teig zu vermeiden. Hebe die Zutaten mit einem Teigschaber vorsichtig unter den Eischnee und fülle den Teig schließlich in einen Spritzbeutel.
  2. Fertige einen zweiten Teig mit den verbliebenen Zutaten an, den du jedoch grün einfärbst.
  3. Setze je 10 münzgroße Portionen beider Teige auf ein Backblech. Der Teig läuft auf dem Backblech noch etwas auseinander. Mithilfe einer Pinzette setzt du auf jede rosa Portion kreisförmig je sechs Sesamkerne. Sobald du fertig bist, lässt du die ungebackenen Macarons 10 bis 20 Minuten antrocknen.
  4. Im vorgeheizten Ofen werden die Macarons bei 150 °C für 12 bis 15 Minuten gebacken. Nach dem Backen lässt du die Macarons vollständig auskühlen.
  5. In der Zwischenzeit erhitze die Sahne über einem Wasserbad, füge die Schokolade hinzu und rühre diese unter, bis sie vollständig geschmolzen ist. Du kannst auch einige Minuten warten, um die Schokolade anschmelzen zu lassen, ehe du rührst.
  6. Streiche die ausgekühlte Schokoladencreme auf die grünen Macarons und setze die rosa Hälfte vorsichtig darauf.

Wem auch immer du mit den Melonen-Macarons eine besondere Freude bereiten willst: Der Plan kann nur gelingen. Niemand wird dem Anblick und der süßen Versuchung der cremigen Happen widerstehen – aber warum sollte man auch? Auch wenn ein Macaron mit einem Happs verschlungen werden kann, solltest du dir Zeit für den Genuss der Kunstwerke nehmen. Es lohnt sich!

Kommentare

Auch interessant