Wenn Tropenfieber die Küche befällt: saftiges Hühnchen in der Ananas.

Feiner Sand drückt sich durch die nackten Zehen, ein lauer Wind wirbelt das Haar auf, Bambusfackeln erhellen die Nacht und im Hintergrund vernimmst du tropische Musik und das Rauschen der Wellen: Hat dich nun das Tropenfieber gepackt, doch der nächste Urlaub ist noch in weiter Ferne? Dann hol die Tropen in deine vier Wände! Dieses saftig-aromatische Gericht entführt dich und deinen Lieblingsmenschen auf eine einsame Insel in der Südsee.

Dafür brauchst du (für 2 Portionen):

Für die Marinade:

  • 400 g Hähnchenbrust
  • 2 EL Stärke
  • 1 EL Sojasoße
  • 40 ml Wasser

Außerdem: 

  • 1 Ananas
  • etwas Pflanzenöl
  • 2 EL Honig
  • 50 ml Sojasoße
  • 4 EL Sweet Chili Soße
  • 1 EL Sesam
  • etwas frischen Koriander

So geht es:

  1. Halbiere die Ananas längs genau in der Mitte inklusive Strunk. Schneide ihr Inneres kreuzweise ein und entferne das Fruchtfleisch. 
  2. Schneide die Hähnchenbrust in Würfel und mische diese mit Stärke, Sojasoße und Wasser. Erhitze etwas Öl in einer Pfanne und brate die Hähnchenwürfel leicht braun an.
  3. Füge nun Ananaswürfel, Honig, Sojasoße und Sweet Chili Soße hinzu. Die Pfanne sollte so lange kochen, bis die Soße eingekocht ist.
  4. Nun gibst du sie in die Ananashälften und bestreust sie mit Sesam und garnierst sie zusätzlich mit einigen Korianderblättern.

Fruchtig, saftig, deftig und süß-sauer: Die volle Palette Aromen bietet die Ananas für zwei. Serviert in witzigen Einweg-Tellern der anderen Art, kommt nicht nur das Urlaubsgefühl, sondern auch gute Laune auf. Schade, dass man die Ananas nicht einfach wie jeden anderen Teller abwaschen kann. Doch dafür genießt man das exotische Mahl umso mehr.

Kommentare

Auch interessant