Ganz wichtig: Mit der Zahnbürste rumspritzen!

Wurmlöcher, fremde Planeten und leuchtende Sterne: So unendlich wie das Weltall ist auch das Interesse an ihm. Gerade die Schönheit ferner Sterne, die zwar nicht greifbar, aber sehr wohl sichtbar sind, hat einen Reiz, dem man schwer entkommen kann. Mit diesem Rezept wird es auch auf der Küchentheke grandios galaktisch!

Dafür brauchst du:

  • 300 g Puderzucker, in 4 Portionen je 75 g
  • 180 g gemahlene Mandeln, in 4 Portionen je 45 g
  • 144 g Eiweiß, in 4 Portionen je 36 g
  • 40 g Zucker, in 4 Portionen je 10 g 
  • Lebensmittelfarben in Blau, Lila, Schwarz und Weiß
  • 2 EL Kondensmilch
  • Brombeeren
  • 50 ml Sahne
  • 150 g flüssige weiße Schokolade

So geht es: 

1.) Siebe die ersten Portionen Puderzucker und Mandeln. Das Sieben ist für die Qualität des Teigs sehr wichtig! Schlage eine Portion Eiweiß steif und gebe eine Portion Zucker sowie fast zum Ende hin etwas blaue Lebensmittelfarbe hinzu. Hebe die Puderzucker-Mandel-Masse portionsweise unter den Eischnee.

2.) Wiederhole die Teigherstellung je dreimal mit den übrigen Portionen. Dabei färbst du jeden Teig anders ein. 

3.) Fülle jeden Teig in einzelne kleine Spritzbeutel ohne Tülle. Schneide die Spitzen ab und lege die kleinen Spritzbeutel gemeinsam in einen großen Spritzbeutel mit Tülle. 

4.) Setze mit dem Spritzbeutel kleine Macarons auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Drehe dabei den Spritzbeutel jeweils in einer Spiralbewegung. Bei 150 °C Ober- und Unterhitze backst du die Macarons für 13 Minuten.

5.) Rühre die Kondensmilch mit weißer Lebensmittelfarbe an. Tauche eine saubere Zahnbürste in die Kondensmilch und spritze kleine Sterne auf die Macarons, indem du mit dem Finger über die Borsten fährst.

6.) Koche die Brombeeren ein und streiche sie durch ein Sieb. Rühre sowohl die Sahne als auch die flüssige Schokolade unter das Brombeerpüree und stelle es  30 Minuten kalt. Danach schlage es zu einer luftigen Creme mit dem Handrührgerät auf. 

7.) Spritze einen Tupfer Creme auf ein Macaron und setze ein weiteres Macaron darauf. Dabei drückt sich die Creme bis zu den Rändern.

Wenn du Lust hat, variiere die Teigfarben ganz nach Belieben: Wie wäre es etwa mit zarten Pastelltönen für einen coolen Aquarelleffekt? Wer alle Teige in ähnlichen Nuancen färbt, zum Beispiel von Hellrosa bis Pink, zaubert einen Ombré-Effekt. Auch kräftige Blau-, Grün- und Türkistöne sehen sicher toll aus und passen zum Meerjungfrauentrend.

Kommentare

Auch interessant