Gefüllte Gourmet-Tomaten

Magst du Pizza Margherita? Ja? Habe ich mir gedacht. Und ich denke mir auch, dass du sie bestimmt noch nie so gesehen hast. Man könnte dieses Rezept auch als die noch tomatigere Version des Pizzaklassikers bezeichnen. 

Dafür brauchst du (für 3 Stück):

  • 2 runde Pizzateige
  • frisches Basilikum
  • 3 Tomaten
  • 3 Scheiben Coppa-di-Parma-Schinken
  • Mini-Mozzarella
  • Salz, Pfeffer
  • Oregano

So geht es:

  1. Verteile zunächst auf dem ersten Teigstück gleichmäßig Basilikumblätter. Lege nun den zweiten Pizzateig darauf. Platziere dann eine mittelgroße Schüssel, z.B. eine Müslischüssel, kopfüber auf dem Teig. Schneide drumherum einen Teigkreis aus und wiederhole die Prozedur noch zweimal, sodass du am Ende drei kreisförmige Teigplatten vor dir hast.
  2. Schneide nun den Deckel der Tomaten ab und höhle sie mit einem Löffel aus.
  3. Jetzt kommt die Füllung an die Reihe: Lege dafür alle Tomatenmulden mit einer Scheibe Schinken aus und fülle entsprechend der Tomatengröße anschließend Mini-Mozzarella in die Früchte. Würze die Füllung zuletzt mit Salz, Pfeffer und Oregano.
  4. Nun zum Formen des Teiges: Um die Pizzaplatte ein wenig dekorativer zu gestalten, schlägst du in regelmäßigen Abständen von 1 bis 2 cm am Rand etwas Teig übereinander und drückst ihn dort mit Daumen und Zeigefinger zusammen. Der Rand mit den konkaven Rundungen sollte dann an einen Blütenkelch erinnern.
  5. Setze anschließend die Tomaten in die Mitte der Teigplatten-Blüten und schlage den Teig rundherum zur Mitte hin um.
  6. Gare zum Schluss die mit dem Pizzateig umhüllten Tomaten für 15 Minuten bei 180 °C im Ofen.

Wie gefällt dir die Pizza als Kugel? Das Tolle ist doch, dass sie nicht nur einfach und schnell zubereitet ist, sondern auch extrem lecker schmeckt. Und in Anbetracht dessen ist es wieder von Vorteil, dass man wesentlich mehr Pizzateig-Tomaten auf einmal in den Ofen bekommt als normale Pizzen.

Kommentare

Auch interessant