Kaltem Klassiker wird so richtig eingeheizt: gegrilltes Mettbrötchen.

Sommerzeit ist ohne Frage Grillzeit. Doch wer eine kleine Abwechslung vom Schweinenackensteak und von der Bratwurst braucht, der kann getrost auf das gute alte Mettbrötchen zurückgreifen. Aber grenzt man sich damit nicht vom Grillabend aus? Natürlich nicht, denn dieses Mettbrötchen gehört ebenfalls auf den heißen Rost.

Dafür brauchst du (für 4 Stück):

  • 2 Brötchen
  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 1 Zwiebel, in Würfel geschnitten
  • 1 EL Petersilie
  • Salz und Pfeffer
  • Barbecuesoße
  • 100 g geriebenen Käse

So geht es:

  1. Vermenge das Hackfleisch mit der Zwiebel und der Petersilie und gib Salz und Pfeffer dazu.
  2. Schneide die Brötchen auf, verteile das Hackfleisch auf jede Hälfte und lege die Brötchen mit der Hackfleischseite nach unten auf den Grill.
  3. Nachdem du die Brötchen gewendet hast, bestreiche das Hackfleisch mit der Barbecuesoße, streue den Käse darauf und grille sie indirekt weiter, bis der Käse geschmolzen ist.

Wer hätte gedacht, dass sich ein ordinäres Mettbrötchen derart variieren lässt? Damit bietet sich dir und deinen Gästen eine weitere kulinarische Möglichkeit für einen vergnüglichen Grillabend.

Kommentare

Auch interessant