Porchetta Schweinebauch Rollbraten – ein italienisches Rezept für würzigen Braten.

Die Tage werden kürzer und die Temperaturen sinken spürbar. Das heißt, dass auch die Bratensaison wieder anbricht. Der Winterspeck, der uns die nächsten Monate warmhalten soll, muss ja schließlich auch irgendwo herkommen. Und der leckere Porchetta-Schweinebauch-Rollbraten eignet sich ganz hervorragend dafür.

Dafür brauchst du:

  • 1/2 Schweinebauch

Für die Marinade:

  • 4 l Wasser
  • 6 Zehen Knoblauch
  • 15 g Wacholderbeeren
  • 15 g Pfefferkörner
  • 15 g Fenchelsamen

Für die Fleischwürze:

  • 10 g Wacholderbeeren
  • 15 g Fenchelsamen
  • 10 g Pfefferkörner
  • Salz

So geht es:

  1. Bringe das Wasser zum Kochen und gib Knoblauch, Fenchel, Wacholder und Pfeffer hinein. Lass das Ganze noch 10 Minuten kochen.
  2. Lege nun den Schweinebauch auf ein tiefes Backblech und gieße die auf Raumtemperatur abgekühlte Marinade darüber. Verteile möglichst viele der Gewürze auf dem Fleisch, damit es deren Geschmack noch besser annimmt. Lasse den Bauch nun für 24 Stunden eingelegt.
  3. Nimm dann das Fleisch vom Blech und tupfe es trocken.
  4. Jetzt röstest du kurz die restlichen Wacholderbeeren, Fenchelsamen und Pfefferkörner zusammen in einer Pfanne an und häckselst sie danach fein.
  5. Reibe nun eine Seite des Bauchs mit der Kräutermischung ein und rolle das Fleisch anschließend ein. Die gewürzte Seite befindet sich innen.
  6. Damit die Rolle im Ofen nicht wieder aufgeht, binde am besten mehrere Stücke Küchengarn darum und verknote diese an der Oberseite. 
  7. Lasse die leckere Rolle nun bei 160° C Umluft für ca. 2 Stunden garen. Bei diesem Rezept ist es wichtig, dass du dich während der Backzeit immer wieder um das Fleisch kümmerst, damit die Hitze überall gleichmäßig ankommt: Wende das Blech dafür alle 20 Minuten und drehe die Rolle.

Schon hast du eine Leckerei hergestellt, mit der sich die kalten Tage wunderbar überstehen lassen. Einerseits lässt dich das Rezept nämlich viel Zeit vor dem warmen Ofen verbringen und andererseits darfst du dich anschließend auch noch an einer schmackhaften Scheibe Schweinebraten erfreuen.

Kommentare

Auch interessant