Praktisch: Für handliche Spaghetti-Küchlein braucht niemand Besteck.

Nudeln, egal wie lang oder kurz, wie dick oder dünn, gehören nicht zu den Speisen die man mit den Händen essen sollte oder kann. Schade eigentlich, denn das Essen mit den bloßen Händen spart nicht nur Abwasch, sondern macht auch Spaß. Spaghetti mit Tomatensoße eignen sich eventuell ein bisschen schlecht dafür, doch dafür sind diese Spaghetti-Küchlein umso besser als Fingerfood geeignet.

Dafür brauchst du (für 6 Portionen):

  • 200 g Spaghetti
  • 4 EL Sahne
  • 50 g gewürfelten Speck
  • 1 gehackte Knoblauch-Zehe
  • 60 g geriebenen Parmesan
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Eier
  • 10 g frische, gehackte Petersilie
  • 4 TL Semmelbrösel

So geht es:

  1. Koche die Spaghetti in Salzwasser, gieße sie durch ein Sieb ab und fülle sie erneut in den Topf.
  2. Gib nun Sahne, Speck, Knoblauch, 50 Gramm Parmesan, Pfeffer, beide Eier und Petersilie in den Topf. Mische die Zutaten und erhitze diese leicht, bis Sahne und Eier zu binden beginnen.
  3. Nun drehst du die Nudeln mithilfe von Gabel und Löffel zu sechs großen Portionen auf und setzt sie auf ein Backblech.
  4. Bestreue die Spaghetti-Küchlein mit Semmelbröseln und dem übrigen Parmesan. Dann geht es bei 200 °C für 15 Minuten in den Backofen.

Wenn du fürchtest, die Küchlein könnten beim Backen auseinanderfallen, kannst du sie zur Sicherheit auch in eine Muffinform setzen. Gerne kannst du den Käse zum Bestreuen nach Belieben portionieren und vielleicht sogar noch etwas mehr dazugeben. Schließlich ist nichts so lecker wie heißer Käse der beim Abbeißen Fäden zieht.

Kommentare

Auch interessant