Honig Balsamico Hühnchen in hausgemachter Marinade bringt nur das Beste auf den Tisch.

Um das besondere Etwas aus einem Stück Fleisch herauszukitzeln, ist das perfekte Zusammenspiel von Zutaten und Herstellung ganz entscheidend. In ideal abgestimmter, süß-saurer Marinade eingelegt und im Ofen gebacken, ist dieses Rezept in Sachen Geschmack ein absoluter Volltreffer. Heiz doch schon mal den Backofen vor!

Dafür brauchst du:

  • 6 mittelgroße Kartoffeln
  • 50 ml Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 1 Zweig Rosmarin

Für die Marinade:

  • 80 ml Balsamico
  • 50 ml Olivenöl
  • 5 EL Honig
  • etwas Salz
  • 2 gehackte Knoblauchzehen
  • 1/2 TL Chiliflocken
  • 1 EL gehackten Thymian

Außerdem:

  • 2 Hähnchenbrüste
  • 200 g grüne Bohnen
  • 10 halbierte Kirschtomaten

So geht es:

  1. Wasche und viertele die Kartoffeln. Ungeschält platzierst du sie auf einem Backblech, beträufelst sie mit Olivenöl, salzt und pfefferst sie. Gib den Rosmarinzweig hinzu und backe die Kartoffeln bei 160 °C für 20 Minuten.
  2. Um die Marinade zuzubereiten, gibst du alle Zutaten in eine große Schüssel und vermengst sie miteinander. Lege die Hähnchenbrüste vollständig in die Marinade und lasse sie dort eine Stunde ziehen.
  3. Verteile Bohnen und Kirschtomaten auf den gebackenen Kartoffeln. Lege die marinierten Hähnchenbrüste obenauf und gieße die Marinade aufs Blech. Bei 180 °C gibst du das Blech erneut für 30 Minuten in den Backofen.

Mehr als nur verführerisch lugen Gemüse und Hähnchenbrust vom Teller. Steigen die Aromen der Marinade in die Nase, kommt der Hunger von ganz allein. Hier duftet es nicht nur hervorragend, es schmeckt auch so!

Kommentare

Auch interessant