Marinierter Blumenkohl aus dem Ofen: Ein köstliches und leichtes Gemüse-Rezept.

Der Umwelt zuliebe schadet es nicht, so oft wie möglich auf regionale Produkte zurückzugreifen. Eine Leckerei, die überall auf deutschen Feldern wächst, ist der Blumenkohl. Doch die meisten Menschen kennen nur eine einzige Art ihn zu zubereiten: in Salzwasser kochen. Das ist viel zu langweilig! Mit dieser aufsehenerregenden Idee kannst du in puncto Optik und Geschmack mehr aus dem Gemüse rausholen.

Dafür brauchst du:

  • 1 EL Öl
  • 300 g griechischer Joghurt
  • 2 Knoblauchzehen, klein geschnitten
  • Saft und Schale einer Bio-Zitrone
  • 1 EL Cayennepfeffer
  • 1 EL Cumin (Kreuzkümmel)
  • 1 EL Currypulver
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer

So geht es:

  1. Heize den Ofen auf 200 Grad vor und fette ein Backblech mit dem Öl ein.
  2. Wasche den Blumenkohl, entferne die Blätter und den Strunk.
  3. In einer großen Schüssel mischst du Joghurt und Knoblauchzehen.
  4. Reibe die Schale von der Zitrone und presse sie aus. Saft und Schale kommen zur Joghurt-Mischung.
  5. Nun fügst du noch die übrigen Gewürze hinzu und mischst alles gut durch.
  6. Dann wälzt du den Blumenkohl in der Schüssel in der Marinade umher, bis er vollständig bedeckt ist. Du kannst ihn aber auch mit einem Pinsel bestreichen.
  7. Schließlich wird der Blumenkohl auf das gefettete Blech gesetzt und für 40 bis 45 Minuten gebacken.

Der braune, knusprige Kerl, der dir nun aus dem Ofen entgegenschaut, schafft auf jeden Fall dreierlei: Er überzeugt mit wunderbarer Würze, kommt mit leichten Zutaten aus (die Figur wird es dir danken) und sieht beim Anschneiden wirklich spannend aus. So bekommt man sicher auch Kinder dazu, das meist unbeliebte Gemüse zu würdigen.

Kommentare

Auch interessant