Genial einfach: So leicht machst du leckeren Limoncello selbst.

In heller Goldfarbe wird diese italienische Spezialität besonders im Sommer als geniale, kühle Erfrischung serviert: Limoncello ist ein leckerer Zitronenlikör, der besonders in Sizilien und Neapel geschätzt wird. Diese gekühlte Spezialität genießt man nicht nur in seiner flüssigen Form, sondern auch als Zutat in Torten und Eiscreme. Hier zeigen wir dir, wie man diesen wunderbaren Likör selbst herstellt.

Das brauchst du dafür:

  • 1 Liter Wodka
  • 10 Bio-Zitronen
  • 300 g Zucker
  • 500 ml Wasser

Und so geht’s:

  1. Die Zitronen musst du waschen, schälen und darauf achten, dass du nur den gelben Teil der Zitronenschale verwendest. Der weiße Teil, der sich unmittelbar darunter befindet, macht den Limoncello bitter.
  2. Als nächstes musst du die Schalen in den Wodka legen und mindestens 4 Tage lang ziehen lassen. Je länger die Schalen im Alkohol verbleiben, desto intensiver wird der Geschmack.
  3. Den Zucker gibst du nun in das Wasser und zusammen musst du beides aufkochen und dann wieder abkühlen lassen.
  4. Jetzt folgt nur noch das letzte Schrift: Die Zitronen müssen aus dem Wodka entfernt werden. Dazu  gießt du den Wodka vorsichtig durch einen Kaffeefilter. Die Flüssigkeit musst du auffangen und dann mit dem Zuckerwasser vermischen.
  5. Nun musst du nur noch einige schöne Glasflaschen bereitstellen und den Limoncello abfüllen. Die Flaschen kommen in den Kühlschrank zum Kühlen und fertig. Prost!

Selbstgemachter Limoncello schmeckt nicht nur viel besser als gekaufter, sondern du hast auch die Kontrolle darüber, was sich darin befindet. Die italienische Spezialität eignet sich besonders gut aus Geschenk für Freunde und Verwandte oder für den ganz besonderen Genuss an einem schwülen Sommerabend. Wohl bekomm’s!

Kommentare

Auch interessant