Raffaello-Torte – ein Kokos-Kuchen-Rezept, so lecker wie die Pralinen.

Keine andere Süßigkeit verleitet so sehr zum Träumen von tropischen Karibikreisen wie Raffaello. Wo Werbespots an weißen Stränden vor kristallklarem Wasser den Anfang gemacht haben, setzt unsere Torte erneut an und holt die Karibik auf deinen Kuchenteller – natürlich nicht ohne ein paar Raffaellos.

Dafür brauchst du:

Für den Biskuitboden:

Für die Füllung:

  • 390 g weiße Schokolade
  • 240 ml Kokosmilch
  • 120 ml Sahne
  • 5 Blatt eingeweichte Gelatine
  • 1 EL Zitronensaft
  • 300 g Joghurt

Außerdem:

So geht es:

  1. Schlage die Eiweiße auf höchster Stufe mit einem Handrührgerät steif und füge dann in mehreren Schüben und unter stetigem Rühren den Puderzucker hinzu. Mit einem Teigschaber werden nun Mandeln, Mehl und Butter untergehoben, bis alle Zutaten einen gleichmäßigen Teig bilden.
  2. Teile den Teig auf zwei mittelgroße Backbleche auf und streiche ihn glatt. Bei 175 °C Umluft wird der Teig 15 Minuten gebacken.
  3. Lege nun einen Teller auf den ausgekühlten Biskuitboden und schneide drei Kreise aus dem Teig. Greife für den vierten und letzten Kreis zu einem etwas größeren Teller. 
  4. Jetzt geht es an die Füllung: Hacke dafür die Schokolade in kleine Stücke. Koche Kokosmilch und Sahne kurz auf, ehe du die Schokolade zugibst und unter Rühren auflöst. Gib dann noch Gelatine und Zitronensaft hinzu und rühre, bis die Gelatine vollständig gelöst ist. Nimm den Topf von der Kochstelle und rühre den Joghurt unter, ehe du die Mischung kaltstellst.
  5. Um die Torte zu schichten, lege den größeren Biskuitboden auf einen großen Kuchenteller. Bestreiche ihn mit einem Viertel der Creme. Lege nun die kleineren Böden auf und bestreiche sie mit je einer Schicht Creme. Streiche auch auf den obersten Boden etwas Creme. Streiche die übrige Creme um den Rand der Torte. Dabei solltest du den Größenunterschied zwischen dem untersten Boden und den im Durchmesser kleineren Schichten darüber ausgleichen.
  6. Die letzte Schicht bildet Sahne, die du gleichmäßig auf die Torte streichst. Streue Kokosraspel auf die gesamte Torte – auch auf den Rand – und setze in gleichen Abständen zueinander sechs Raffaello-Pralinen als krönende Dekoration obenauf.

Wer beim Genießen der Torte die Augen schließt, kann mit etwas Fantasie das Rauschen der Wellen hören und einen zarten, warmen Windhauch auf den Wangen spüren. Am besten bleiben die Augen einfach etwas länger geschlossen, um noch einige Momente im Tagtraum zu schwelgen.

Kommentare

Auch interessant