Dieser Auflauf mit Kartoffel, Ei und Spinat verspricht was Deftiges auf dem Tisch!

So mancher Vegetarier beschwert sich, dass es für ihn im Restaurant als einzige Option einen Salat oder etwa ein leichtes Süppchen gibt, was definitiv nicht satt macht. Das folgende Rezept schafft da Abhilfe. Der deftige Auflauf stillt nicht nur den größten Hunger, er ist auch richtig lecker. Und wenn du Fan vom Kartoffel-Ei-Spinat-Dreierlei bist, umso besser!

Dafür brauchst du:

Für die Spinatmischung:

  • 50 g Butter
  • 1 fein gewürfelte Zwiebel
  • 1,5 kg frischen Blattspinat
  • Salz, Pfeffer
  • Muskat
  • Zucker
  • 100 ml Sahne

Für das Kartoffelpüree:

  • Salz
  • 1,5 kg mehlige, geschälte Kartoffeln
  • Muskat
  • 50 g Butter
  • 150 ml Sahne
  • 150 ml Milch

Zusätzlich brauchst du:

  • 8 Eier
  • Salz, Pfeffer
  • frischen, gehackten Schnittlauch

So geht es:

1.) Zuerst kommt die Spinatmischung an die Reihe: Zerlasse dafür die Butter in einer großen Pfanne und brate die Zwiebel darin an. Gib anschließend den Spinat hinzu, brate ihn etwas mit und würze dann mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zucker.

Gieße die Sahne hinzu, während die Mischung weiterbrät, und lass alles zusammen köcheln, bis sich die Flüssigkeit reduziert hat. Verteile die Mischung dann in einer Auflaufform und streiche sie glatt.

2.) Bringe nun in einem Topf Salzwasser zum Kochen und lass dann die Kartoffeln darin weichkochen. Gieße das Wasser ab und rühre die Kartoffeln noch einmal kräftig um.

Würze mit Salz und Muskat und gib die Butter, Sahne und Milch hinzu. Verarbeite dann alle Zutaten mit einem Kartoffelstampfer zu einem Püree.

3.) Verteile das Püree gleichmäßig auf der Spinatmischung in der Auflaufform und streiche es glatt. 

Schlage dann die Eier über dem Auflauf auf. Sie sollen eine Art Riesenspiegelei auf der Oberfläche ergeben.

Das Ganze wird für 30 Minuten bei 180 °C Ober- und Unterhitze gegart.

4.) Als zusätzliche Würze bzw. Garnierung kannst du zum Schluss nach Belieben etwas Salz, Pfeffer und Schnittlauch auf den Eierspiegel streuen.

Dieses Rezept beweist mal wieder, dass Köstliches so herrlich simpel sein kann. Und es ist doch eine tolle Möglichkeit, die klassische Kombi von Spinat, Spiegelei und Kartoffeln neu zu vereinen und ansprechend auf den Tisch zu bringen – ob mittags oder abends. 

Kommentare

Auch interessant