Kartoffelsalat mit Würstchen Rezept für den Klassiker als Torte oder Kuchen.

Kartoffelsalat und Würstchen kommen nicht in wenigen deutschen Haushalten zu Heiligabend auf den Tisch. Kombinierst du die Gerichte aber und verpackst sie anders, wie in diesem Rezept, ist die Mahlzeit wirklich eines Festtages würdig.

Dafür brauchst du:

  • 800 g gekochte Kartoffeln
  • 150 g Äpfel 
  • 100 g Gewürzgurken
  • 1 rote, gewürfelte Zwiebel
  • 120 g Frischkäse
  • 75 g Mayonnaise
  • Salz, Pfeffer

Für den Belag:

  • 4 in Scheiben geschnittene Gewürzgurken

Für den Rand:

  • 7 Wiener Würstchen 

Für die Dekoration:

  • 1/2 Apfel
  • Blattpetersilie

So geht es: 

  1. Schneide zuerst die Kartoffeln klein und gib sie in eine große Schüssel. Anschließend machst du das Gleiche mit dem Apfel, den Gewürzgurken und der roten Zwiebel. Mische alle Zutaten mit einem großen Löffel. Auf den Mix gibst du noch den Frischkäse und die Mayonnaise und würzt zum Schluss mit Pfeffer und Salz. Vermische nun alles noch einmal gründlich miteinander.
  2. Anschließend stellst du eine Springform ohne Boden auf eine Kuchenplatte. Gib das Kartoffelgemisch hinein, streiche es glatt und belege es spiralförmig mit den Gurkenscheiben. Dann stellst du alles für 2 Stunden in den Kühlschrank und entfernst danach den Springformring.
  3. Im Folgenden halbierst du die Würstchen einmal quer und einmal längs und ordnest sie als Stifte ringsherum um den Kartoffelsalatring an.
  4. Halbiere nun die Apfelhälfte und schneide sie in so feine Scheiben wie möglich. Mit ein bisschen Geschick kannst du daraus eine wunderschöne Rose basteln.
  5. Zum Schluss ordnest du die Petersilie als Kreis in der Mitte der Torte an und platzierst als i-Tüpfelchen die Apfelrose in der Mitte.

Warum probierst du nicht mal diese Variation für Heiligabend aus? Damit versetzt du nicht nur alle in Staunen, sondern der leckere Geschmack des Klassikers bleibt auch erhalten. Oder vielleicht schmeckt es noch besser? Das Auge isst schließlich mit.

Kommentare

Auch interessant