Leckerei aus 3 Zutaten mit weihnachtlichem Flair: Zimt-Schweineohren.

Eigentlich ist „Schweineohr“ alles andere als ein sexy Name für eine der wohl leckersten Backwaren überhaupt. Zum Glück sieht die knusprige Blätterteigspezialität nicht nur ansprechender aus als ihr Namensgeber, sondern schmeckt mit Sicherheit auch viel besser. In diesem Rezept bekommt sie sogar noch einen besonderen Kniff.

Dafür brauchst du (für ca. 25 Portionen):

  • 150 g Zucker
  • 5 g Zimt
  • 1 Portion Blätterteig (Fertigprodukt)

So geht es:

  1. Mische Zucker und Zimt miteinander und streue einen Teil der Mischung auf eine Fläche, die etwas größer als der ausgerollte Blätterteig ist, genau so, als würdest du die Arbeitsfläche bemehlen. Darauf legst du nun den Teig. Den Rest der Mischung verteilst du oben auf dem Teig.
  2. Rolle mit einem Nudelholz über den Teig – so wird die Zucker-Zimt-Mischung unten und oben festgedrückt – und schlage beide Längsseiten etwa einen Zentimeter um. Dann rollst du den Teig von beiden Seiten her bis zur Mitte auf.
  3. Schneide den Teig in etwa zwei Zentimeter breite Stücke und leg diese auf ein Backblech. Der Teig geht noch auf, also lass ausreichend Platz zwischen den Portionen. Dann bäckst du die Öhrchen bei 250 °C Umluft für acht Minuten.

Fertig ist eine Leckerei aus gerade mal drei Zutaten, die nebenbei perfekt in die kommende Weihnachtszeit passt. Knuspere die leckeren Öhrchen gleich weg, wenn sie aus dem Ofen kommen. Vielleicht ist es sogar einen Versuch wert, die warmen Schweineohren in Apfelmus zu tunken. Probiere es doch gleich einmal aus!

Kommentare

Auch interessant