Lecker: Knusprig gebackene Ravioli mit Olivenöl aus dem Backofen.

Manche Leckereien haben eine versteckte Seite: Zum Beispiel Ravioli. Die kann man nämlich nicht nur auf dem Teller mit Soße essen, sondern auch knusprig gebacken als Fingerfood. Denn Salat und Smoothies sind zwar schön gesund, aber manchmal wünscht man sich doch als Ausnahme etwas Deftigeres.

Das brauchst du dafür:

  • 340 g Ravioli
  • 1 Ei
  • 1 EL Wasser
  • 70 g Paniermehl
  • 1 1/2 EL getrocknete Zwiebel
  • 1 TL trockener Basilikum
  • 1/2 TL getrocknete Petersilie
  • 1/2 TL Knoblauch-Pulver
  • 1/2 TL Rote Pfeffer-Flocken
  • Olivenöl
  • Dip oder Soße deiner Wahl

So gehts:
1. Den Ofen auf 200 °C vorheizen. In den Ofen kommt ein Backofenrost, möglichst eingefettet. Darunter legst du am besten Backpapier aus, weil die Ravioli tropfen könnten.

Flickr/peapod labs

2. Gib das Ei und das Wasser in eine Schale und vermische sie gut miteinander.

3. Nimm eine zweite Schale und vermische dort das Paniermehl, die Zwiebeln, den Basilikum, die Petersilie, das Knoblauch-Pulver und die Pfefferflocken.

Flickr/Aaron Stidwell

Tipp: Wenn dir die Pfefferflocken zu scharf sind, dann kannst du sie einfach weglassen.

4. Dann tauche die Ravioli in die Ei-Mischung und schließlich in die Gewürzmischung. Die Gewürze musst du vielleicht ein wenig andrücken, damit sich auch ganz bestimmt an den Ravioli kleben bleiben. Jetzt kommen die Ravioli auf den Rost in den Backofen und müssen noch einmal mit Öl bestrichen werden.

Pinterest

5. Backe die Ravioli im Ofen etwa 15 bis 20 Minuten lang, bis sie goldbraun und knusprig sind. Bevor du sie servieren kannst, sollten sie ein bis zwei Minuten abkühlen.

Pinterest

Tipp: Diese Ravioli eignen sich mit fast jedem Dip: Knoblauch, Ketchup oder auch Mayo sind richtig super.

Pinterest

Besonders gut eignen sich Spinat-Ricotta-Ravioli, aber natürlich kannst du dieses Rezept mit jeder Ravioli-Sorte deiner Wahl versuchen. Das besondere daran ist, dass du Ravioli so ganz leicht wie Chips vor dem Fernseher oder als Snack zwischendurch verzehren kannst.

Auf „Leckerschmecker“ posten wir täglich leckere Rezepte, Küchentipps und Videos, die das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen. Wenn du keine Gaumenfreuden verpassen willst, dann like Leckerschmecker auf Facebook oder klicke oben auf "Gefällt mir".

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Kommentare

Auch interessant