Pasta Kuchen mit Grill Aubergine wird der Liebling aller zum Mittag.

Mit frischen Kräutern, mediterranen Aromen und farbenfrohen Zutaten weiß die italienische Küche von sich zu überzeugen. Vor allem Pastagerichte tun es der breiten Masse an, denn mit verschiedenen Soßen und Beilagen lassen sie sich zu immer neuen, köstlichen Variationen zusammensetzen. Aber auch mit ihrer Form lassen sich delikate Experimente anstellen. Deswegen präsentieren wir heute einen Kuchen der anderen Art.

Dafür brauchst du:

  • 3 Auberginen
  • Salz und Pfeffer
  • 50 ml Balsamico
  • 500 g Rinderhackfleisch
  • 1 gewürfelte Zwiebel
  • 1 gehackte Knoblauchzehe
  • 1 Dose Pizzatomaten
  • 300 g gekochte Rigatoni-Nudeln
  • 2 EL gehacktes Basilikum
  • 200 g Ricotta
  • 100 g geriebenen Parmesan
  • 200 g Mozzarella

So geht es:

  1. Schneide die Auberginen in dünne Streifen und gib sie in eine Grillpfanne mit heißem Öl. Streue etwas Salz auf die Streifen und streiche sie beidseitig mit Balsamico ein.
  2. Als Nächstes brätst du das Hackfleisch in etwas heißem Öl durch. Dann gibst du Zwiebel und Knoblauch dazu. Salze und pfeffere die Mischung und gieße sie mit Pizzatomaten auf. Hebe die gekochten Rigatoni unter die Bolognese und füge außerdem das Basilikum hinzu.
  3. Bedecke den Boden einer Springform mit Auberginenstreifen. Beachte dabei, dass diese auch den Rand bedecken und ein kleines Stückchen über diesen hinausragen. Schließe die Mitte mit weiteren Auberginenstreifen.
  4. Um den Kuchen zu füllen, gibst du einige Esslöffel Ricotta auf den Boden und bestreust ihn mit Parmesan und Mozzarella. Darauf folgt eine Schicht Nudeln. Schichte den Kuchen weiter mit Käse, Nudeln, Käse. Schließe seine Oberseite mit weiteren Auberginenstreifen und schlage die überstehenden Streifen am Rand darunter um. Bei 180 °C wird das Gericht für 25 Minuten gebacken.

Mit viel cremigem Käse, zart gegrillter Aubergine und klassischer Bolognesesoße mangelt es dem Kuchen nicht an schlagfertigen Argumenten. Ausnahmsweise raten wir der hungrigen Meute allerdings zu Messer und Gabel, um die Pasta zu verzehren. Guten Appetit!

Kommentare

Auch interessant