Lasagnekuchen lässt selbst waschechte Italiener neidisch werden.

Einige Gerichte sind so schön anzusehen, dass es unmöglich ist, nicht auch ein wenig Schmerz zu empfinden, wenn sie serviert und verzehrt werden. Doch gleichzeitig macht das ihren Reiz aus, denn wie ein wunderschön verpacktes Geschenk sind sie zwar hübsch anzusehen, aber eigentlich will man so schnell wie möglich an den Inhalt. Dieser Effekt bleibt auch beim Lasagnekuchen nicht aus.

Dafür brauchst du:

  • 30 gekochte Lasagneplatten
  • 100 g Salami, in Scheiben
  • 150 ml Béchamelsauce
  • 150 g geriebenen Mozzarella

Für das Pesto:

  • 1 Bund Basilikum
  • 75 g geröstete Pinienkerne
  • 70 g geriebenen Parmesan
  • 1 Knoblauchzehe
  • 125 ml Olivenöl

Für die Soße:

  • 500 g Hackfleisch
  • 75 g gewürfelte Zwiebel
  • 1 gehackte Knoblauchzehe
  • 200 ml Tomatensauce
  • Salz und Pfeffer
  • 1 EL getrocknetes Basilikum

So geht es:

  1. Lege eine große Schale kreisförmig mit gekochten Lasagneplatten aus. Diese überlappen sich dabei stets etwas.
  2. Die erste Schicht darauf bilden Salamischeiben. Auf diese streichst du einige Esslöffel Béchamelsauce, die du zuvor mit 75 Gramm geriebenem Mozzarella vermengt hast. Bedecke die Sauce mit weiteren Lasagneplatten. Es folgen Salamischeiben, Béchamelsauce und Lasagneplatten.
  3. Um das Pesto zuzubereiten, zerkleinere alle Zutaten dafür und mische sie. Gib einige Esslöffel davon auf die Lasagne. Decke das Pesto mit weiteren Lasagneplatten ab. Nun folgt eine weitere Schicht Pesto, dann Lasagneplatten.
  4. Für die Sauce brate das Fleisch an. Füge dann Zwiebel und Knoblauch hinzu, fülle mit Tomatensauce auf und würze mit Salz, Pfeffer und Oregano. Lass die Soße etwas einkochen und rühre zum Schluss den übrigen Mozzarella unter. Gib eine Schicht Sauce auf die Lasagne, decke sie ab und schließe den Kuchen mit einer letzten Schicht Sauce und Lasagneplatten ab. Zum Schließen klappst du die überstehenden Lasagneplatten nach innen zu. Wenn du etwas Béchamelsauce an diese Stelle gibst, haften die Platten besser aneinander.
  5. Zum Schluss wird der Lasagnekuchen bei 150 °C für 20 Minuten gebacken.

Zum Servieren stürzt du den deftigen Kuchen aus der Form und schneidest ihn wie Tortenstücke an. Et voilà: Die Lasagne zeigt sich nicht nur von außen von ihrer besten Seite, auch ihr Inneres ist ein optisches Gedicht.

Kommentare

Auch interessant