Wenn er das Monstrum aufschneidet … irre, das Innere!

Fusionsküche beschreibt eigentlich die Zubereitung von Speisen, bei der bestimmte Zutaten verschiedener Länder oder Gegenden miteinander kombiniert werden. Die Fusionsküche im Folgenden vereint hingegen ein deftiges Gericht mit einer beliebten Süßspeise: Die traditionelle deutsche Mett-Stulle wird in eine Torte verwandelt.

Dafür brauchst du:

  • 1,3 kg Hackfleisch
  • 1 rundes Brot (ca. 500 g)
  • 150 g Gewürzgurken
  • 5 Scheiben Käse
  • 1 Tomate
  • 1 Zwiebel
  • 200 g Butter
  • 1 TL geriebener Muskat
  • 1 EL Kümmel
  • Salz und Pfeffer

Für die Dekoration:

  • 8 Scheiben Salami
  • 2 Radieschen
  • Schnittlauch
  • Kresse
  • Petersilie

So geht es:

1.) Vermenge das Hackfleisch mit dem Muskat, dem Kümmel sowie etwas Salz und Pfeffer.

2.) Schneide das Brot quer in 5 ungefähr gleich dicke Scheiben. Bestreiche jede Scheibe – mit Ausnahme der obersten – mit Butter.

3.) Schneide die Tomate, die Zwiebel und die Gurken in Scheiben und belege die Brotscheiben wie folgt:

  • Auf die unterste Scheibe Brot legst du die Tomaten.
  • Die Scheibe darauf belegst du mit Zwiebeln.
  • Auf die nächste Scheibe legst du die Gewürzgurken.
  • Darauf folgt eine mit Käse belegte Brotscheibe.

Auf den Käse kommt die verbliebene und damit letzte Brotscheibe, die ohne Butter und Belag auskommen muss.

4.) Ummantle das gesamte Brot mit Hackfleisch in Form einer Torte.

5.) Dekoriere die Mett-Torte mit den entsprechenden Zutaten. Deiner künstlerischen Freiheit sind hierbei keine Grenzen gesetzt.

Man stelle sich nur all die Möglichkeiten vor, die sich aus dieser Fusion ergeben: Geburtstags- und insbesondere Hochzeitstorten aus Brot und Hackfleisch. Und wem die Mett-Torte nicht genug ist, der findet hier das vollständige Rezept zum Kartoffelsalat-Kuchen aus dem Bonusvideo.

Kommentare

Auch interessant