Die volle Dröhnung für Schokojunkies: Nuss-Krokant-Käsekuchen.

Nichts anderes steht in der Welt der Desserts und süßen Leckereien so sehr für Luxus wie Pralinen. Doch Scheibenkleister, dass diese Dinger immer so verdammt winzig und gleichzeitig teuer sind! Mach dir nichts draus, denn dieser Käsekuchen ist fast so dekadent wie eine Praline: Er hat außen Schokolade, innen Nüsse und eine cremige Füllung - genauso wie es sich auch für eine Praline gehört.

Dafür brauchst du:

  • 240 g Cornflakes
  • 70 g geschmolzene Butter
  • 4 EL Kakaopulver
  • 200 g Haselnüsse
  • 1 1⁄2 Tassen Schlagsahne
  • 500 g Frischkäse
  • 1⁄2 TL Vanille-Extrakt
  • 80 g Zucker
  • 170 g Dunkle Schokolade
  • 4 EL Sahne
  • 8 Ferrero Rochers

So geht es:

  1. Cornflakes zerkleinern, am besten im Mixer. Nacheinander geschmolzene Butter und Kakaopulver dazugeben und durchmixen. In einer Springform glattstreichen und für 20 Minuten kalt stellen.
  2. Haselnüsse zerkleinern und mit Schlagsahne und Frischkäse mischen. Noch Vanille-Extrakt und Zucker dazugeben und erneut mixen.
  3. Dunkle Schokolade in eine vorgewärmte Glasschüssel geben. Sahne dazu und verrühren, bis die Schokolade geschmolzen ist.
  4. Haselnuss-Frischkäse-Schicht gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Schokoladencreme als oberste Schicht auftragen.
  5. Mit Ferrero Rocher - Kugeln garnieren und nochmal für 30 Minuten in den Kühlschrank.

Zusammenfassend hat der Käsekuchen einer Praline einiges voraus, schließlich ist er nicht nach gerade mal einem Happen verschwunden. Außerdem muss nicht jedes einzelne Stück aufwändig aus seiner Folie gepellt werden. Und selbst, wenn dir danach ist, ihn mit essbarem Blattgold zu verzieren, ist der Kuchen auf seine Menge betrachtet nie so teuer wie ein Besuch an der Pralinentheke.

Kommentare

Auch interessant