Gefüllte Muschel-Pasta als Auflauf – das perfekte Fingerfood-Rezept.

Wie schafft man es, dass ein Pastagericht zu einem als Snack geeigneten Fingerfood wird? Nudeln in passender Größe füllen und überbacken ist des Rätsels Lösung! Gesagt, getan: Hier kommt ein Gericht, das sich wahlweise mit den Fingern schnabulieren oder als herkömmlicher Auflauf servieren lässt.

Dafür brauchst du:

  • 150 g Muschelnudeln
  • 400 g Ricotta
  • 200 g gekochten Blattspinat
  • 200 g geriebenen Mozzarella
  • 100 g geriebenen Parmesan
  • 2 gehackte Knoblauchzehen
  • 1 TL Chiliflocken
  • 1 TL Oregano
  • Salz und Pfeffer
  • 250 ml Tomatensoße

So geht es:

  1. Koche die Nudeln in Salzwasser gar.
  2. Vermische Ricotta, Blattspinat, 150 Gramm Mozzarella, Parmesan, zwei Knoblauchzehen, Chiliflocken, Oregano und etwas Salz und Pfeffer zu einer Creme. Mit dieser füllst du die Muschelnudeln.
  3. Fülle eine Auflaufform mit etwa zwei Dritteln der Tomatensoße und platziere darauf die Nudeln. Deren Füllung zeigt dabei nach oben. Löffle die übrige Soße auf die Muschelnudeln und bestreue sie schließlich mit dem übrigen Mozzarella.
  4. Im letzten Schritt backst du den Auflauf bei 180 °C für 15 Minuten.

Ob die Nudeln auf ein Tellerchen gelöffelt oder mit den Fingern gezupft und gleich gemampft werden, bleibt jedem Koch selbst überlassen. Für eine leichtere Variante des Gerichts können die Muschelnudeln auch mit einer Gemüsepfanne gefüllt werden. Etwas Käse sollte für den besonderen Geschmack allerdings auf keinen Fall fehlen.

Kommentare

Auch interessant