Luftig-leichte Omelettes aus der Muffinform - da kann keiner widerstehen!

Schon die Zutaten lesen sich wie ein Spaziergang durch's Schlaraffenland. Schinken, Zwiebeln, Käse und Eier. Das Resultat ist ein Klassiker der herzhaft-schnellen Küche: Das Omelette. Heute zeigen wir dir, wie du in ein paar kinderleichten Schritten ein Dutzend kleiner Mini-Omelettes zauberst. Ideal für unterwegs, als Snack im Büro oder als Fingerfood daheim auf dem Sofa.

Du brauchst:

  • Etwas Butter zum Fetten der Muffinform
  • 1 gewürfelte Zwiebel
  • 1 Packung Schinkenwürfel
  • 2 gestückelte Tomaten
  • geriebenen Käse
  • 6 Eier
  • Salz und Pfeffer

Und so wird's gemacht:

      1. Zuallererst dünstest du in einer Pfanne Schinkenstreifen und Zwiebelwürfel an. Natürlich kannst du dabei kreativ sein und deine Lieblingszutaten hinzunehmen (Würstchen, Paprika, Pilze etc).
      2. Wenn die Mischung ein wenig goldbraune Farbe genommen hat, dann verteilst du sie gleichmäßig in den 12 Mulden einer herkömmlichen Muffinform.
      3. Besonders lecker werden die Mini-Omelettes, wenn du jeweils eine Hand voll geriebenen Käse (z.B. Emmentaler oder Gouda) drüber streust.
      4. In einer Rührschüssel werden dann 8 Eier, 100 ml Milch, 1 EL Speisestärke sowie Salz und Pfeffer verquirlt. Es sollte eine schön homogene Masse entstehen.
      5. Dann füllst du die verquirlten Eier in die Muffinförmchen und verteilst sie gleichmäßig. Achte darauf, etwa einen Zentimeter Platz zu lassen, weil die Omelettes noch in die Höhe gehen.
      6. Dann kommt die Muffinform auf mittlerer Schiene in den vorgeheizten Backofen. Bei 190 Grad sind sie nach circa 20-25 Minuten goldbraun und fertig zum Vernaschen.
      7. Et voilà: Hier das Ergebnis! Lass sie sicherheitshalber noch kurz abkühlen, auch wenn's schwer fällt. ;) Aber dann: Guten Appetit!

Probier es aus, du wirst begeistert sein! Und ganz nebenbei: Auch als Partysnack auf Kindergeburtstagen sind diese herzhaften Mini-Omelettes der Kracher schlechthin.

Kommentare

Auch interessant