Deine Lieblingstäuschung des Sommers: Melonen-Kiwi-Smoothie.

Die letzten schönen Sommertage nähern sich dramatisch schnell dem Ende, und du konntest dich immer noch nicht entscheiden, welcher Drink in dieser Saison dein Herz erobert hat? Brandheiße Kandidaten auf dem Siegertreppchen sind bestimmt bereits Kaffeesmoothie und Frosé. Auf den letzten Drücker schafft es aber auch dieses fruchtige Melonen-Schätzchen, das mit oder ohne Alkohol zubereitet werden kann, noch in die Siegerehrung. So dürfen sich auch die Kleinsten darüber freuen – und das werden sie!

Dafür brauchst du:

  • 5 Kiwis
  • 500 g Wassermelone
  • 1 EL Zucker (nach Belieben)
  • Handvoll Blaubeeren
  • 300 ml Wasser
  • Wodka (nur nach Belieben)

Die schönen Strohhalme sind übrigens aus Papier und du kannst sie hier bestellen.

So geht es:

  1. Schäle und püriere die Kiwis in einem Mixer. Höhle die Wassermelone aus und püriere auch deren Fruchtfleisch. Das zerkleinerte Obst gibst du jeweils in einen separaten Eiswürfelbehälter, den du idealerweise über Nacht einfrierst.
  2. Gib die Kiwi-Eiswürfel wieder in den Mixer und fülle damit ein hohes Glas zu etwa einem Drittel auf.
  3. Nun gibst du die Meloneneiswürfel in den Mixer, außerdem das Wasser und nach Belieben den Wodka, und zerkleinerst auch diese.
  4. Fülle das Glas mit der Melonenmischung auf und gib als Finale in jedes Glas einige Blaubeeren. Als kleines Schmankerl kannst du das Glas auch mit einer Melonenscheibe garnieren. 

Für ganz große Wassermelonenfans sind noch die selbstgemachte Melonenlimo und das Melonen-Schichteis zu empfehlen. Mit allen dreien kannst du ein witziges Erfrischungsbüffet für die letzte Gartenparty des Sommers gestalten.

Kommentare

Auch interessant