Lege die Kastenform mit Löffelbiskuits aus. Dann geht’s ans Filetieren.

Als Dessertklassiker ist Tiramisu ein gern gesehener Dauerbrenner. Üblicherweise kommt es zwar ohne Früchte aus, aber mit einer frischen Note wird es einfach viel sommerlicher und leichter. Deswegen wagt diese Variante den köstlichen Spagat zwischen sahniger Creme und erfrischend-leichter Zitrusfrucht.

Dafür brauchst du:

  • 400 g Löffelbiskuits
  • 200 g Zucker
  • 4 Bio-Orangen
  • 1 Zimtstange
  • 300 g Sahne
  • 200 g Mascarpone
  • 1 TL Vanille-Extrakt
  • 200 g Joghurt

So geht es:

1.) Lege eine Kastenform mit einem großen Stück Frischhaltefolie aus. Beschneide so viele Löffelbiskuits wie nötig, um den Boden der Form damit in einer Reihe auszulegen. Dabei zeigt die gezuckerte Seite nach unten, außerdem müssen die Biskuits so kurz sein, dass zu beiden Seiten hochkant weitere Löffelbiskuits platziert werden können. Eventuell musst du die aufrecht stehenden Biskuits auch noch beschneiden, damit sie nicht über den Rand der Form ragen.

2.) Reibe die Schale von einer der vier Orangen. Anschließend schälst du alle Orangen und filetierst drei von ihnen. Die vierte hingegen presst du aus. Karamellisiere 50 Gramm Zucker in einem Topf. Sobald der Zucker braun wird, kann er schnell anbrennen. Um das zu vermeiden, lösche mit den Orangenfilets und -saft ab. Gib die Zimtstange hinzu und koche alles zu einer sirupartigen Konsistenz ein. Damit pinselst du behutsam die ausgelegten Löffelbiskuits ein.

3.) Schlage die Sahne steif. Nun schlage Mascarpone und 150 Gramm Zucker mit einem Handrührgerät auf. Gib Joghurt, Vanille-Extrakt, Orangenschale und Sahne dazu und hebe die Zutaten unter die Masse.

4.) Fülle die Creme in einen Spritzbeutel um und spritze etwa die Hälfte in einer Schicht auf die Löffelbiskuits. Drücke vier weitere Löffelbiskuits auf die Creme und löffle auf diese wiederum die Orangenmasse. Vergiss nicht, die Zimtstange zu entfernen! Decke die Masse mit vier Biskuits ab und spritze die übrige Creme auf. 

5.) Decke die Creme mit einer Reihe Löffelbiskuits ab. Als Nächstes schlägst du diese in Frischhaltefolie ein und stellst die Form über Nacht kalt.

6.) Das gut durchgekühlte Orangen-Tiramisu stürzt du aus der Form und entfernst die Folie.

Ist das noch Tiramisu oder ein wirklich schnieker Schnittkuchen? Triff deine eigene Entscheidung und lass dich begeistern und verwöhnen!

Kommentare

Auch interessant