So brät man perfekten Frühstücksspeck.

Ob morgens zum Frühstück oder als Beilage zum Essen: Es gibt kaum etwas Besseres als herzhaften, knusprig gebratenen Speck. Oft ist es aber schwierig, das richtige Maß zu finden. Wenn ich Speck brate, ist er entweder schön knusprig und leicht verbrannt, oder eben nicht verbrannt und einfach nur lasch. Doch das Geheimnis für gut durchgebratenen Speck ist ganz einfach - mit Wasser in der Pfanne! 

YouTube/ America's Test Kitchen

Wasser in der Speck-Pfanne? Das klingt erstmal nach hochspritzendem Fett. Aber da es zum ungebratenen Bacon in die vorerst kalte Pfanne kommt, besteht keinerlei Gefahr.

Je mehr das Wasser verdunstet, desto mehr sollte man die Hitze runterdrehen. Wir wollen ja nicht, dass der Speck verbrennt. Das Wasser hat dafür gesorgt, dass der Speck schonend durchgegart wird, ohne zu verbrennen. Mit geringer Hitze am Ende braucht man dann nur noch für die charakteristische Röstung zu sorgen. Das Ergebnis ist Speck, wie ihn sich jeder erträumt - knusprig, aber nicht verbrannt und trocken. Am besten gleich ausprobieren!

YouTube/ America's Test Kitchen

Und hier nochmal das Video als kleiner Appetizer:

Es ist ein kleiner Zusatztipp bei der Zubereitung von Speck, der aber entscheidend ist.

Teile diese Idee, mit der man den knusprigsten Speck der Welt produziert.

Quelle:

hacksoflife

Kommentare

Auch interessant