Gefüllte Pizza Hörnchen in handlicher Größe als perfekter Partysnack!

Kennst du das, wenn die Spitze des Pizzastückes nach unten sackt, Belag und Käse durch Tomatensoße und Schwerkraft in Bewegung geraten und du plötzlich nur noch ein schmieriges Stück Teig in der Hand hältst? Dagegen haben wir einen einfachen Trick: Die gefüllten Pizza Hörnchen.

Dafür brauchst du (für 4 Portionen):

  • 1 Portion runden Pizzateig
  • geriebenen Käse
  • Tomatensoße
  • Zwiebeln
  • Paprika
  • Salamischeiben

So geht es:

  1. Falte zuerst einen Kegel aus einem A4 Blatt. Das geht folgendermaßen: Falte das Blatt in der Mitte zusammen zum A5-Format, dann zum A6-Format. Falte nun eine Ecke der Längsseite zur anderen Längsseite, so dass sich ein Trapez ergibt. Nun schlägst du die ungefaltete Längsseite bündig mit der zuvor gefalteten Kante aufeinander. Das Blatt sollte nun wie ein Drachen aussehen. Drücke das Papier zu einem Kegel und schlage die spitz nach oben stehende Kante nach innen ein. Nun kannst du den Kegel in Backpapier einschlagen. Von diesen Kegeln stellst du vier Stück her.
  2. Schneide den Pizzateig über Kreuz in vier identisch große Portionen. In jedes der Stücke rollst du einen Papierkegel ein.
  3. Setze die Teighörnchen kopfüber auf ein Backblech und backe sie bei 180 °C für 20 Minuten. Sind sie etwas ausgekühlt, entferne den Papierkegel.
  4. Um das Hörnchen befüllen zu können, stelle es aufrecht in ein Glas. Nun fülle es mit einer kleinen Portion Käse, gib einen Esslöffel Tomatensoße darauf, Zwiebeln, Paprika und Salamischeiben. Als Abschluss gibst du obenauf noch etwas Käse. Dann werden die Hörnchen bei 180 °C für fünf Minuten gebacken.

Brisant in Sachen „Belagverlust“ wird es mit Pizza Hörnchen nur noch in einer Position: Wer sie kopfüber hält, könnte schnell dumm aus der Wäsche gucken. Wir empfehlen, das Hörnchen wie ein Eis in der Hand zu halten und - Achtung! - nicht daran zu lecken, sondern abzubeißen. 

Kommentare

Auch interessant