Ravioli selber machen – leckeres vegetarisches Rezept.

Ravioli kennt man vor allem mit Fleisch gefüllt. Daneben gibt es aber natürlich auch zahlreiche vegetarische Varianten. Eine davon möchten wir dir in Form dieser köstlichen Eier-Ravioli präsentieren.

Dafür brauchst du (für 10 Stück):

  • 240 g Mehl
  • ½ TL Salz
  • 120 ml kochendes Wasser
  • 100 g Ricotta
  • 2 EL geschnittenen Basilikum
  • 2 EL Olivenöl
  • eine Zitrone für etwas Zitronenabrieb
  • Salz und Pfeffer
  • 20 g geriebenen Parmesankäse
  • 10 Eier (Eigelb und Eiweiß trennen!)

So geht es:

  1. Mische das Mehl, das Salz und das kochende Wasser miteinander und knete alles zu einem Teig. Decke die Schüssel anschließend ab und lasse den Teig eine Stunde lang ruhen.
  2. Bereite die Füllung zu, indem du den Ricotta, das Basilikum, den Parmesan, das Olivenöl sowie etwas Salz, Pfeffer und Zitronenabrieb miteinander verrührst.
  3. Wende dich danach wieder dem Teig zu. Knete ihn noch einmal durch und forme ihn zu einer Rolle, von der du alles in allem zehn Scheiben abschneidest. Rolle diese auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu dünnen, runden Fladen aus. Stich die Teigfladen unter Umständen mit Hilfe einer kleinen Schüssel o.Ä. aus.
  4. Gib auf fünf der Teigfladen einen Klecks von der Ricottamasse. Drücke dabei eine kleine Kuhle in den Klecks und bette ein Eigelb so behutsam darauf, dass es intakt bleibt. Bestreiche den Rand des Fladens mit Eiweiß und lege einen zweiten Fladen darauf. Drücke die Ränder der beiden Teigfladen vorsichtig, aber ausreichend fest aneinander.
  5. Gare die Eier-Ravioli abschließend in köchelndem Salzwasser und serviere sie mit geschnittenem Schnittlauch und frischgemahlenem Pfeffer.

Ordinäre Ravioli aus der Büchse sind natürlich kein Vergleich zu diesen selbstgemachten Eier-Ravioli. Zugegeben, in so einer Büchse mag vielleicht mehr drin sein, aber hier siegt ganz klar die Qualität über die Quantität.

Kommentare

Auch interessant