Farbenfroher Genuss ohne schlechtes Gewissen: Protein-Pizza.

 

- Werbung-

Egal, ob mit Käserand, im amerikanischen Stil mit dickem Teig oder ganz klassisch-italienisch mit dünnem Knusperboden: Bei Pizza zu widerstehen oder gar nein zu sagen, geht einfach nicht. Kommt der heiße Teigfladen dampfend aus dem Ofen, schmilzt mit dem Käse auch der Verstand. Einziger Haken ist die oftmals hohe Kalorienanzahl. Doch es gibt kein Problem ohne Lösung. Randvoll mit vielen frischen, gesunden Zutaten erinnert bei dieser Pizza nichts an Fast Food.

Dafür brauchst du:

Für den Teig:

Für den Belag:

  • 150 g Tomatensoße
  • 80 g Hüttenkäse
  • 100 g geviertelte Kirschtomaten
  • 100 g orangefarbene, gewürfelte Paprika
  • 100 g Mais
  • 100 g Brokkoliröschen
  • 100 g rote, gewürfelte Zwiebel

So geht es:

  1. Um den Teig zuzubereiten, gib alle Zutaten in eine große Schüssel und verknete diese zu einem Teig.
  2. Rolle den Teig dünn zu einem rechteckigen Fladen aus und bestreiche ihn gleichmäßig mit Tomatensoße. Auf diese streust du den Hüttenkäse.
  3. Nun geht es ans effektvolle Belegen: Verteile die Tomaten in einem Längsstreifen auf der Pizza. Es folgen Paprikawürfel, Mais, Brokkoli und Zwiebel jeweils in einem separaten Streifen, bis die Pizza vollständig belegt ist. Zum Schluss wird der schmackhafte Regenbogen bei 180 °C Unterhitze für 10 Minuten gebacken. So wird der Pizzaboden auch wirklich knusprig.

Kommt die Pizza mit so einem wunderschönen Regenbogen auf den Tisch, macht das Essen doppelt Freude. Hat die schmackhafte Protein-Pizza dein Interesse geweckt, findest du unter champ-sportsline.de noch viele weitere leckere und gesunde Rezepte.

Kommentare

Auch interessant