Der bunte Wackelpudding ist der Blickfang für jeden Kindergeburtstag!

Gelatine steht ja dieser Tage nicht mehr bei allen hoch im Kurs ... Aber wer fängt beim Anblick von Wackelpudding nicht an, nostalgisch von seinen Kindertagen zu träumen? Und mit dem folgenden Rezept lässt sich zudem nicht nur die einfache einfarbige Version, sondern ein in allen Regenbogenfarben schillerndes Kunstwerk herstellen. Da wird selbst der widerstandsfähigste Götterspeisenverächter schwach.

Dafür brauchst du (pro Schicht):

Zusätzlich brauchst du:

Bei diesem Rezept sind dir viele Freiheiten gesetzt, was die Gestaltung anbetrifft. Es werden im Folgenden nur Hinweise zur Zubereitung der ersten Schicht gegeben. Bei der weiteren Zusammensetzung kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen. Für einen schönen Farbeffekt empfehlen wir, abwechselnd eine Schicht mit und eine ohne Joghurt aufzutragen.

So geht es:

1.) Gib pro Schicht zuerst das Wasser in einen Topf. Rühre während des Erhitzens den Zucker und das Götterspeisenpulver mit einem Schneebesen ein. Anschließend werden jeweils ein paar Tropfen der roten und der blauen Lebensmittelfarbe in die Flüssigkeit eingerührt. 

2.) Fülle 3/4 der Flüssigkeit aus dem Topf in eine Gugelhupfform (Durchmesser: 24 cm) und stelle diese dann 30 Minuten in den Kühlschrank.

3.) Verrühre die übrige Flüssigkeit mit dem Joghurt zu einer glatten Creme und gieße diese auf die erste Schicht in der Form.

4.) Wiederhole diese Schritte inklusive des Abkühlens mit weiteren Farben. Am Ende solltest du 11 Schichten haben. Stelle die Kuchenform zum Schluss 4 Stunden kalt, damit der Wackelpudding vor dem Stürzen fest wird.

Das wacklige Farbenfeuerwerk ist der Hit für jeden Kindergeburtstag! Die Kombination aus der wabernden Konsistenz und dem bunten Schichtenallerlei birgt auch für die heutige Generation von Kindern Faszination. Der fruchtig-süße Geschmack war dabei schon immer lediglich ein Beiwerk.

Kommentare

Auch interessant