Das größte Rösti, das unsere Küche bisher verlassen hat!

Was haben die Schweizer alles erfunden? Auf jeden Fall nicht nur Ricola! Unter anderem gehören auch Rösti und Käse zu den Top-Exportschlagern der Alpenrepublik. Und weil beides so lecker ist, kombiniert man diese Zutaten doch am besten zu einer herzhaften Mahlzeit. Suche dir eine Variante aus und lass was ganz, ganz Großes entstehen.

Dafür brauchst du:

Für das Rösti-Grundrezept:

  • 1,2 kg Kartoffeln
  • Salz, Pfeffer
  • geriebene Muskatnuss
  • 1 TL Thymian
  • 4 Eier
  • 6 EL Olivenöl

Für die Kartoffelmischung schälst du zunächst die Kartoffeln, reibst sie in eine große Schüssel und presst dann unter Zuhilfenahme eines Geschirrtuchs oder nur mit den Händen den Saft aus ihnen heraus.

Würze sie nun nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss und gib den Thymian hinzu. Füge dann die Eier zu den Kartoffelspänen und mische alles sorgfältig, z.B. mit einer Gabel. 

Für das Backen solltest du zwei beschichtete Pfannen mit einem Durchmesser von etwa 28 cm bereithalten. Lass zuerst das Öl in einer davon heiß werden, verteile die Hälfte der geriebenen Kartoffeln gleichmäßig und backe sie bei geringer Hitze langsam im Olivenöl.

Fahre nun fort, wie weiter unten in Variante 1 und 2 beschrieben. Danach verteilst du den Rest der Kartoffelspäne auf dem Käse und streichst sie mit einem Löffel glatt.

Lass die Schichten zusammen noch etwas weiter backen. Anschließend nimmst du die zweite Pfanne zur Hand, legst sie wie einen Deckel über die erste Pfanne und wendest das Riesen-Rösti damit. Die erste Seite sollte mindesten schon goldbraun gebacken sein.

Schwenke das Rösti ein wenig in der Pfanne und backe es auf der zweiten Seite fertig.

Variante 1: 3-Käse-Rösti

Dafür brauchst du:

Für die Käsemischung:

  • 220 g Frischkäse
  • 80 g geriebenen Cheddar
  • 110 g geriebenen Mozzarella
  • Salz 

So geht es:

Nachdem du die erste Hälfte der Kartoffelmischung in der Pfanne verteilt hast, mischst du die Zutaten für die Käsemischung und verteilst sie dann gleichmäßig auf dem Rösti. Lass dabei einen Rand von etwa 2 cm.

Variante 2: Tomaten-Bacon-Rösti mit Büffelmozzarella

Dafür brauchst du:

  • 2 Kugeln Büffelmozzarella in Scheiben
  • 8 Scheiben Bacon
  • 60 g in Streifen geschnittene getrocknete Tomaten
  • 3 EL frische, gehackte Petersilie

So geht es:

Für die zweite Variante verteilst du zunächst den Mozzarella auf der Kartoffelmischung in der Pfanne. Lass dabei einen Rand von etwa 2 cm. Darauf verteilst du den Bacon und streust die Tomatenstreifen und die Petersilie.

Jetzt kannst du eine der beiden herrlichen Varianten genießen. Und am besten nicht allein, es sei denn, du kannst die 1,2 kg Kartoffeln ohne fremde Hilfe bezwingen.

Lass es dir schmecken!

Kommentare

Auch interessant