Nix da Pralinen! Die 6 leckersten Valentins-Geschenke!

Eine Schachtel Pralinen? Etwas einfallslos als Geschenk für deine oder deinen Liebsten zum Valentinstag, oder? Theoretisch ist auch ein Strauß Blumen nicht besser – aber eben nur theoretisch. 

Die folgenden dekorativen Snackkreationen sagen nicht nur: „Hier hat sich jemand besondere Mühe gegeben“. Nein, sie verlangen auch geradezu danach, schnell verzehrt zu werden.

1.) Bunter Blumenstrauß

Dafür brauchst du:

  • länglichen Schinken deiner Wahl, in Scheiben geschnitten
  • längliche Salami, in Scheiben geschnitten
  • Scheibenkäse
  • Cherrytomaten
  • frische Petersilie
  • 1/2 Gurke

So geht es:

  1. Um die „Blüten“ für den Strauß herzustellen, faltest du die Schinken- und die Salamischeiben zunächst einmal längs in der Mitte und rollst sie anschließend von einer der kurzen Seiten ein, damit du Röschen erhältst. 
  2. Aus den Käsescheiben schneidest du kleine Rechtecke. Rolle sie wie die Fleischscheiben zusammen und daraufhin jeweils in ein größeres Käserechteck ein. 
  3. Wiederhole dies mit allen drei Zutaten, bis du die gewünschte Menge an Röschen hast.
  4. Drapiere sie nun als Strauß dicht aneinander am oberen Drittel einer Servierplatte. Lege die Tomaten dazwischen und drumherum. Um das Bild abzurunden, steckst du vereinzelte Petersilienblättchen in oder zwischen die Röschen.
  5. Damit der Strauß noch einen Stiel erhält, schneidest du die gewaschene Gurke in Streifen und bindest sie mit einer Schnur bzw. am besten mit einem schönen Geschenkband zusammen. Platziere diesen Bund unterhalb des Röschenallerleis.

2.) Blätterteigrosen

Dafür brauchst du:

  • 1 fertigen Blätterteig
  • runde, halbierte Scheiben Kochschinken
  • in Rechtecke geschnittene Käsescheiben

So geht es:

  1. Schneide den Blätterteig zuerst in sechs gleich breite Bahnen. Belege jede Bahn zuerst gleichmäßig und dicht mit den halbierten Schinkenscheiben. Dasselbe machst du anschließend mit den Käserechtecken.
  2. Rolle die Bahnen nun vorsichtig ein und stelle je eine Blätterteigrose in die Vertiefungen einer Muffinform. Nimm dafür am besten eine Form aus Blech, da das Material (im Gegensatz zu Silikon) stabil ist. 
  3. Stelle die Form nun bei 180 °C für 15 Minuten im Umluftmodus in den Ofen.

3.) Tulpenstrauß

Dafür brauchst du:

  • Cherrytomaten
  • 100 g Frischkäse
  • Frühlingslauch

So geht es:

  1. Mache von oben zwei tiefe Einschnitte in Kreuzform in eine Tomate. In das Loch in der Mitte bohrst du einen Strohhalm und durchstichst den Boden der Frucht damit. Wiederhole dies mit allen Tomaten.
  2. Fülle nun den Frischkäse in eine Spritztüte und danach eine Portion in jede Tomate.
  3. Nimm Lauchstangen entsprechend der Anzahl an Tomaten, putze die Stangen und schneide die Enden ab. Danach steckst du die Stangen mit dem Wurzelende voran unten in die Tomaten. 
  4. Wenn du jetzt noch ein Stück Lauch um die „Stiele“ bindest und das Ganze dekorativ auf eine Servierplatte legst, ist die essbare Valentinsüberraschung perfekt.

4.) Feurige Blumen

Dafür brauchst du:

  • Jalapeños
  • länglichen Schinken deiner Wahl, in Scheiben geschnittenen

So geht es:

  1. Teile zuerst die gewaschenen Jalapeños in der Mitte. Statt die Schote mit einem einzigen Schnitt zu halbieren, schnitzt du mit einem Messer rundherum Zacken, um die Schote zu entzweien. Höhle anschließend die Hälfte mit dem Strunk mit einem Teelöffel aus, indem du das Innere mitsamt den Kernen entfernst. 
  2. Falte nun – wie bei Deko-Snack Nr. 1. – eine Scheibe Schinken längs, rolle sie auf und stecke das Röschen in die Schotenhälfte, die du gerade entkernt hast.

Tipp: Als Garnierung kannst du etwas frischen schwarzen Pfeffer darüber mahlen. 

5.) Tulpenspießchen

Dafür brauchst du:

  • 1 Gurke
  • 1 geschälte Möhre
  • frisch gehackten Schnittlauch nach Belieben

So geht es:

  1. Schneide die Hälfte der Gurke in dicke Scheiben. Halbiere dann eine Scheibe nach der anderen und schneide jeweils den Teil mit den Kernen heraus. Mache dafür zwei Einschnitte so, dass du ein Dreieck herausschneidest.
  2. Schneide nun auch die Möhre in dicke Scheiben und mache bei jeder zwei „Dreieckseinschnitte“ nebeneinander, damit die Scheibe von der Seite einer Tulpenblüte ähnelt.
  3. Stecke nun zuerst die halbe Gurkenscheibe auf einen Zahnstocher. Obenauf kommt die Möhrenscheibe, sodass der Spieß zur Blume wird. 
  4. Nimm nun den Rest der Gurke zur Hand. Schneide ein ca. 10 cm langes Stück davon ab, halbiere es längs und lege die Hälften auf die flache Seite auf einen Servierteller. Stecke nun noch die bestückten Zahnstocher hinein. 
  5. Nach Belieben kannst du Schnittlauch als Garnierung verwenden.

6.) Sonnenblume mit Dip

Dafür brauchst du:

  • 1 Staudensellerie
  • Pfeffer
  • Möhren
  • 1 Packung Quark

So geht es:

  1. Fülle zunächst den Quark in eine kleine Schüssel und streue ein wenig Pfeffer darauf. Wenn du es etwas herzhafter magst, kannst du z.B. auch Kräuterquark nehmen. Stelle die Schüssel nun auf das obere Viertel einer Servierplatte. 
  2. Drapiere die Stange Sellerie unterhalb des Schüsselchens auf den freien Teil der Platte.
  3. Schäle nun die Möhren, halbiere sie quer und stapele sie in zwei Reihen um die Schüssel herum. Fertig ist die sonnige Blume!

Bei diesen Auswahlmöglichkeiten sollte für jeden etwas dabei sein. Ob vegan, vegetarisch oder mit Fleisch – es ist für alle Geschmäcker das Fest der Liebe.

Kommentare

Auch interessant