Herzhafter Crêpe-Kuchen mit Speck und Spinat will hoch hinaus.

Pflegen die Deutschen ihre Pfannkuchen eher süß zu essen, geht es auf französischen Tellern mit dem hauchdünnen Pendant – den Crêpes – sowohl süß als auch herzhaft zu. Werden die zarten Backwaren übereinandergestapelt, ergibt sich eine Mahlzeit, die nicht nur ungewöhnlich aussieht, sondern auch viele hungrige Mäuler stopfen kann. 

Dafür brauchst du:

Für den Crêpeteig:

  • 250 g Mehl
  • 3 Eier
  • 500 ml Milch
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung:

  • etwas Butter
  • 200 g gewürfelten Speck
  • 1 gewürfelte Zwiebel
  • 400 g frischen Blattspinat

Für die Béchamelsoße:

  • 25 g Butter
  • 25 g Mehl
  • 300 ml Milch
  • Salz und Pfeffer
  • Muskatnuss

Außerdem:

  • 200 g geriebenen Mozzarella
  • 1 EL Tomatensoße

So geht es:

  1. Bereite den Crêpeteig zu, indem du Mehl, Eier, Milch und eine Prise Salz glattrührst. Den fertigen Teig backst du kellenweise zu insgesamt 10 Crêpes in der Pfanne aus.
  2. Für die Füllung zerlässt du die Butter in einer Pfanne und brätst den Speck an. Füge nun die Zwiebelwürfel hinzu, dann den Spinat und brate die Zutaten, bis der Spinat zusammengefallen ist.
  3. Zur Zubereitung der Béchamelsoße zerlässt du erst die Butter in einem Topf. Dann fügst du das Mehl hinzu – und zwar unter stetigem Rühren, um keine Klumpen entstehen zu lassen. Gieße die Milch dazu und würze mit je einer Prise Salz, Pfeffer und Muskatnuss. 
  4. Nun geht es ans Zusammensetzen des herzhaften Kuchens. Dafür gibst du einen großzügigen Löffel Spinatspeckpfanne auf einen Crêpe und verteilst sie. Streue etwas Mozzarella darauf und verteile drei Esslöffel Béchamelsoße, ehe du einen weiteren Crêpe darauflegst. So stapelst du den Kuchen, bis alle Crêpes aufgebraucht sind: Spinat, Käse, Béchamelsoße. Auf den obersten Crêpe gibst du Tomatensoße, Mozzarella und Béchamelsoße. Nun wird der Kuchen bei 180 °C für 15 Minuten gebacken.

Der Magen hat sich schon längst in eine knurrende Bärengrube verwandelt, leer wie die Supermarktregale vor einem langen Wochenende. Warte nicht länger und lass dir die köstlich-herzhaften Hochstapler mit französischem Touch schmecken. Bon Appétit! Den passenden Nachtisch in Form eines süßen Pfannkuchentürmchens findest du übrigens über diesen Link

Kommentare

Auch interessant