3 Schichten, 3 Farben, 3 Geschmacksrichtungen: Nutella-Erdbeer-Torte.

Noch immer spukt in vielen Köpfen der Irrglaube herum, dass für Kuchen, Torte & Co. der Ofen angeschmissen werden müsse. Den Beweis, dass dem nicht so ist, liefert das Rezept für eine Torte, die ein so perfekter Blickfang ist, dass dir einfach niemand glauben würde, dass du sie selbst gemacht hast.

Dafür brauchst du:

  • 150 g zerbröselten Zwieback
  • 300 g erwärmte Nuss-Nougat-Creme + weitere 3 EL davon
  • 750 g Frischkäse
  • 75 g Zucker
  • 75 ml Milch
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Vanillearoma
  • 300 g steif geschlagene Schlagsahne
  • 5 EL Erdbeer-Marmelade
  • 12 Scheiben Gelatine
  • 175 g Kuvertüre

So geht es:

Mische den zerbröselten Zwieback mit der erwärmten Nuss-Nougat-Creme, die so etwas flüssiger ist und sich leichter verarbeiten lässt. Den Zwieback kannst du entweder in einem Mixer zerkleinern oder indem du ihn in einen Beutel legst und mit einem Nudelholz darüberrollst. Gib die Masse auf den Boden einer Springform und streiche sie glatt.

Jetzt mischt du in einer großen Schüssel Frischkäse, Zucker, Milch, Zitronensaft und Vanillearoma. Dann kannst du die Schlagsahne unterheben.

Die Frischkäsemasse teilst du in drei Portionen auf: In die erste gibst du drei Esslöffel Nuss-Nougat-Creme, in die zweite Portion fünf Esslöffel Erdbeer-Marmelade. Die dritte Portion bleibt ohne weitere Zutaten. Nun fügst du zu jeder der drei Portionen jeweils vier aufgelöste Scheiben Gelatine.

Du näherst dich dem Finale, denn als Nächstes wird geschichtet. Zuerst gibst du die Portion, die Nutella enthält, auf den Boden, dann die Erdbeer-Portion, zum Schluss die Sahne-Portion. Zwischen jeder neuen Schicht stellst du die Torte allerdings für 10 Minuten in den Kühlschrank, um zu verhindern, dass sich die Schichten verbinden.

Sobald alle Schichten vollständig ausgehärtet sind, löst du die Torte aus der Springform, schmilzt die Kuvertüre ein und gibst diese obendrauf.

So siehst das Prachtexemplar von Torte am Ende aus. Fast zu schade zum Anschneiden, doch zum Verkommen-Lassen erst recht!

Das Rezept gibt es auch hier als Video:

Wer so ein Glanzstück präsentiert, kann fast schon eine eigene Konditorei eröffnen. Bis dahin übst du weiter an diesem Rezept und ersetzt z.B. zur Abwechslung die Marmelade durch andere Ingredienzen. Zu Nutella passt doch irgendwie alles.

Kommentare

Auch interessant