Dieser saftige Käsekuchen begeistert einfach alle.

Käsekuchen ist ein echter Klassiker, doch allzu oft gibt es ihn in der gleichen Art, manchmal vielleicht noch mit Rosinen oder Mandarinen belegt. Bei Käsekuchen scheinen die meisten Backkünstler nicht sehr mutig zu sein. Dabei gibt es so tolle Käsekuchen-Varianten, die ein völlig neues Geschmackserlebnis garantieren. So zum Beispiel dieser großartige Schoko-Minz-Käsekuchen im handlichen Format. So hast du diesen Kuchen garantiert noch nie genossen.

Dafür brauchst du (für 6 Portionen):

  • 100 g Butterkekse
  • 2 EL Kakaopulver
  • 75 g flüssige Butter
  • 150 g Frischkäse
  • 40 g Zucker
  • 1 Ei
  • 4 cl Minzlikör
  • 40 g geviertelte Minzschokolade
  • 250 g geschmolzene Zartbitterschokolade
  • Backpapier
  • 1 Muffinform

So geht es:

  1. Gib die Butterkekse in eine Schüssel und zerstoße sie sorgfältig zu kleinen Krümeln. Danach gibst du das Kakaopulver zu den Krümeln und mischst die Zutaten gut durch. Als nächstes kommt die flüssige Butter dazu. Verrühre alles zu einer gleichmäßigen Masse.
  2. Nun nimmst du einen Bogen Backpapier und schneidest ihn in längliche Streifen. Diese legst du in die Mulden der Muffinform – und zwar so, dass auf beiden Seiten ein kleines Stück herausragt. Fülle nun die Keks-Kakao-Ei-Masse in die Mulden.
  3. Als nächstes vermischst du den Frischkäse, den Zucker, das Ei und den Minzlikör in einem Mixer. Die Mischung wird nun gleichmäßig auf die Kakao-Keks-Masse in den Mulden der Muffinform verteilt. Dann kommt die Form für 20 Minuten bei 160 °C in den Ofen. In der Zwischenzeit kannst du Zartbitterschokolade schon mal im Wasserbad schmelzen lassen.
  4. Wenn die Küchlein fertig sind, holst du die Form aus dem Ofen und die Küchlein aus der Form, indem du sie an den überstehenden Backpapierstreifen heraushebst. Lege deine Backwerke auf einen Teller und verteile die flüssige Zartbitterschokolade auf ihnen. Dann kommen noch die Minzschokoladestückchen obendrauf. Wenn du magst, kannst du zur Deko noch ein paar Spritzer Zartbitterschokolade daraufgeben. Schon fertig!

Diese kleinen Küchlein sind gigantisch, wenn es um Geschmack und Raffinesse geht. Sie sind garantiert ein großer Hit beim nächsten Nachmittagskaffee oder auf der nächsten Party!

Kommentare

Auch interessant