Die Nutella-Donuts formen ein großes O – wie dein Mund beim Anhimmeln.

In allen Farben des Regenbogens, mit kunterbunten Streuseln und dutzenden verschiedenen Füllungen lachen dich die Donuts an, wenn du an einer Dunkin-Donuts-Filiale vorbeischlenderst. Die Verführung ist groß, ein Exemplar jeder Sorte aus jeder Reihe mitzunehmen. Dabei ist es gar nicht schwer, eigene Donuts zu zaubern, die den gekauften Kringeln in nichts nachstehen.

Dafür brauchst du:

  • ca. 350 g Butter
  • 200 g Mehl
  • 4 Eier
  • 3 Eigelb
  • 50 g Zucker
  • 1 EL Maisstärke
  • 250 ml Milch
  • 1 EL Salz
  • 1 EL Vanille
  • 3 EL Nutella
  • gehackte Haselnüsse

So geht es:

  1. Ca. 115 g Butter schmelzen. Mehl und Eier unterrühren.
  2. Teig in einen Spritzbeutel füllen und in Donutform auf das Backblech spritzen. Bei 180 °C für 10 Minuten backen.
  3. Für die Nutella-Creme Zucker und Eigelb im Saucentopf erhitzen. Maisstärke unterrühren. Milch, Salz, die restliche Butter, Vanille und Nutella hinzugeben und gut vermischen.
  4. In jeden Donut drei Löcher stechen und Nutella-Creme mit dem Spritzbeutel einfüllen.
  5. Oberseite der Donuts mit Nutella-Creme bestreichen.
  6. Die fertigen Donuts in Krokant dippen.

Fast sind die Schoko-Nuss-Kringelchen zu schön zum Essen – aber eben nur fast. Was so schön aussiehst, kann auf jeden Fall nur gut schmecken. Wer mag, ersetzt die Füllung mit Marmelade oder Pudding und obendrauf macht sich der gute alte Zuckerguss auch tipptopp.

Kommentare

Auch interessant