Bohre den Spachtel in den Blumenkohl & hebele ihn ab.

Es gibt viele gute Gründe, sich öfters mal eine Mahlzeit mit Blumenkohl zuzubereiten. Er zählt einerseits zu den gesündesten Gemüsesorten überhaupt und liefert neben Vitamin C zum Beispiel auch beachtliche Mengen an Eisen, Magnesium, Kalium und Carotin. Das Tollste an dem Gemüse ist aber all das, was du daraus machen kannst. Die folgenden Rezepte zeigen dir, dass es eben nicht immer nur die mit Käse überbackene Variante sein muss. 

1.) Blumenkohlschnitzel

Dafür brauchst du:

  • 1 Blumenkohl
  • 100 g geriebenen Gouda oder Emmentaler
  • 1 fein gewürfelte, angebratene Zwiebel
  • 1 Ei
  • Salz, Pfeffer
  • 5 EL Semmelbrösel

Für die Panade:

  • Mehl
  • verquirltes Ei
  • Semmelbrösel

Außerdem:

  • Öl zum Ausbacken

So geht es:

1.) Zerteile zunächst den Blumenkohl in Röschen (z.B. mit einem Küchenspachtel) und koche ihn dann in Salzwasser weich. Lass ihn danach in einem Sieb abtropfen und auskühlen.

2.) Lege den Kohl in eine Schüssel und gib den Rest Käse, die Zwiebel, das Ei, Salz und Pfeffer sowie die Semmelbrösel hinzu. Zerdrücke den Blumenkohl mit einer Gabel und mische alle Zutaten sorgfältig. 

Forme aus diesem „Teig“ nun etwa handtellergroße Schnitzel und paniere sie anschließend, indem du sie nacheinander jeweils im Mehl, im Ei und in den Semmelbröseln wendest.

3.) Anschließend backst du die Schnitzel noch in heißem Fett in einem Topf von beiden Seiten goldbraun. 

Serviertipp: Besonders lecker schmecken die Schnitzel mit Tomatenchutney.

2.) Blumenkohlsuppe

Dafür brauchst du:

Für die Suppe:

  • 50 g Butter
  • 1 Blumenkohl
  • 2 in Streifen geschnittene Zwiebeln
  • Salz, Pfeffer
  • Muskatnuss
  • 1 Prise Zucker
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 300 ml Sahne

Für die Garnierung:

  • angebratenen, in kleine Stücke geschnittenen Bacon

So geht es:

1.) Lass zunächst den Blumenkohl mit den Zwiebeln in der zerlassenen Butter anschwitzen und würze ihn mit Salz, Pfeffer, etwas Muskatnuss und Zucker. Lösche das Ganze mit der Brühe und der Sahne ab und lass die Mischung mit Deckel köcheln, bis der Blumenkohl weich ist.

2.) Mixe anschließend alles mit einem Pürierstab fein.

3.) Garniere jede Portion mit etwas Bacon.

3.) Blumenkohl-Soufflee mit Rosmarin und Brie

Dafür brauchst du (für 4 Portionen):

Für die Soufflee-Creme:

  • 1 in Röschen zerteilten Blumenkohl 
  • 500 ml Sahne
  • Salz
  • 1 EL Rosmarin
  • 2 EL Stärkemehl
  • 4 Eiweiß 

Für die Formen:

  • Butter
  • Mehl

Für die Füllung:

  • 4 kleine Stücke Brie

So geht es:

1.) Koche zunächst die Blumenkohlröschen zusammen mit Sahne und Salz in einem Topf ein und püriere dann alles zu einer feinen Creme. Lass sie vollständig auskühlen.

2.) Fülle die Creme in eine Schüssel und gib Rosmarin und das Stärkemehl hinzu. Schlage dann das Eiweiß in einer separaten Schüssel steif und rühre es mit einem Schneebesen unter die Kohlcreme.

3.) Fette dann etwa vier kleine feuerfeste Förmchen mit Butter ein und schwenke dann etwas Mehl darin, das an der Butter haften bleiben sollte. Fülle die Förmchen dann mit der Creme und drücke in jedes mittig ein Stück Brie.

4.) Backe die Soufflees im vorgeheizten Backofen bei 200 °C für 20 Minuten im Umluftmodus.

Jetzt hast du nur noch die Qual der Wahl, was du als Erstes ausprobieren willst. Oder du nimmst die Suppe zur Vorspeise, das Schnitzel als Hauptgericht und das Soufflee als Beilage ...

Kommentare

Auch interessant