Spiegel Kuchen – Rezept für einen Mirror Cake mit glänzender Glasur

Manche Trends verbreiten sich wie ein Lauffeuer und plötzlich will jeder ein (Kuchen-)Stück davon abhaben. Wenn du bereits irgendwo auf Bilder von Kuchen mit glänzender und spiegelglatter Glasur gestoßen bist, bietet sich nun die Chance, so ein Exemplar selber zu backen und dir ein Stück des essbaren Trends zu sichern. Du wirst sehen, dass hinter der famosen Glasur kein Hexenwerk steckt.

Dafür brauchst du:

Für den Teig:

  • 4 Eier
  • 250 g Zucker
  • 200 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL Vanillearoma
  • 1/2 TL Backpulver

Für die Mousse:

  • 750 ml Milch
  • 9 Blatt eingeweichte Gelatine
  • 450 g zerkleinerte, weiße Schokolade
  • 360 g steif geschlagene Sahne

Für die Glasur:

  • 340 g Zucker
  • 300 ml Wasser
  • 400 g Kondensmilch
  • 10 Blatt Gelatine
  • 740 g gehackte, weiße Schokolade
  • weiße und rote Lebensmittelfarbe

Außerdem:

  • 200 g Erdbeermarmelade

So geht es:

  1. Um den Biskuit herzustellen, schlage Eier und Zucker mit einem Handrührgerät schaumig auf. Nun füge Mehl, Salz, Vanillearoma und Backpulver hinzu und rühre die Zutaten zu einem glatten Teig. Backe den Boden in einer Springform bei 170 °C für 30 bis 40 Minuten im Ofen mit Ober- und Unterhitze aus.
  2. Löse den fertigen Biskuit aus der Springform und schneide ihn in zwei gleich dicke Scheiben.
  3. Erhitze die Milch und löse in ihr die eingeweichten Gelatineblätter unter Rühren auf. Gib dann die Schokolade hinzu und lasse sie unter gelegentlichem Rühren schmelzen. Dann nimmst du den Topf von der Kochstelle. Fülle die Milch in eine Schüssel um und hebe die Schlagsahne unter, wenn die Milch abgekühlt ist. Dann füllst du eine Springform mit der Hälfte der Mousse.
  4. Fülle eine weitere Springform mit der Erdbeermarmelade auf, lege eine Biskuitscheibe darauf und stelle die Form kalt, am besten im Tiefkühlschrank. Löse dann den Biskuit mit Marmelade aus der Form und lege ihn mit der Marmeladenseite auf die Mousse. 
  5. Verteile die übrige Mousse auf dem Biskuit und setze darauf den zweiten Biskuitboden. Ist die Mousse fest geworden, löse den Kuchen aus der Form und stelle ihn kopfüber (die Creme zeigt nach oben) erhöht auf den Boden einiger Gläser, welche wiederum auf einem Backblech platziert sind. Diese Konstruktion braucht du, um dem Kuchen eine perfekte Glasur zu geben.
  6. Für die Glasur koche Zucker, Wasser und Kondensmilch miteinander auf. Weiche die Gelatineblätter in Wasser auf und rühre sie dann unter die warme Mischung. Nun gieße diese auf die weiße Schokolade und verarbeite die Zutaten mit einem Pürierstab zu einer glatten Masse. Diese teilst du auf drei Portionen auf. Dabei gießt du die Masse durch ein feines Sieb, um zurückgebliebene Schokoladenstücke herauszufiltern. Färbe die drei Portionen wie folgt: weiß, rot, rosa (mit weißer und roter Lebensmittelfarbe).
  7. Fülle die eingefärbten Schokoladenmassen nun in einer beliebigen Reihenfolge in ein großes Gefäß. Ziehe ein Holzstäbchen mehrmals durch die Masse, dabei entsteht eine Marmorierung. Gieße danach die Masse in kreisförmigen Bewegungen von der Mitte ausgehend auf den Kuchen. Überschüssige Glasur lauft an den Rändern hinab und wird vom Backblech aufgefangen. 

Nach dem Trocknen der Glasur hast du eine spiegelglatte, strahlende Fläche vor dir. Gerne kannst du die Glasur mit anderen Farben gestalten oder die Farben sogar ganz weglassen und mit einem eleganten weißen Kuchen punkten. 

Kommentare

Auch interessant